Das Allergikerhaus – gesund bauen und beschwerdefrei wohnen

In einem vernünftig und individuell geplanten Allergikerhaus können Betroffene endlich aufatmen. „Vernünftig“ heißt, dass Baumaterialien auf Verträglichkeit getestet und nicht auf allgemeine Listen zurückgegriffen wird.

Aufatmen im Allergikerhaus

„Naturhaus“, „Öko-Haus“ und „Allergikerhaus“ gelten als besonders gut verträglich für Allergiker. Ein Haus, das grundsätzlich für Allergiker geeignet ist, gibt es allerdings nicht. Zu viele Faktoren spielen dabei eine entscheidende Rolle. Manch einer hat beispielsweise in einem Holzhaus keine Symptome mehr, bei anderen löst gerade das Naturöl für Beschwerden. Deshalb ist es für Allergiker wichtig, mit einem Arzt vor dem Hausbau genau abzuklären, auf welche Substanzen sie reagieren. Das ist für allem für diejenigen wichtig, die eine Umwelterkrankung haben und besonders sensibel auf Umweltgifte reagieren.

Beim Hausbau sollten Betroffene nicht nur darauf achten, allergikergerechte Baustoffe zu verwenden. Auch das Grundstück sollte in einer Wohnumgebung liegen, die möglichst wenig Beschwerden hervorruft. Die perfekt abgestimmte Inneneinrichtung rundet das individuell geplante Allergikerhaus dann ab.

In Deutschland gibt es Anbieter, die sich auf das Bauen von ökolgischen Häusern spezialisiert haben. Im Verbund mit den Beratungsleistungen von Fachärzten, Facharchitekten und dem Bauunternehmen können interessierte Bauherren zu ihrem Allergikerhaus kommen.

Zur Allergikerhaus-Liste mit Preisen und Grundrissen

Musterhaus.netThema Haustyp · Allergikerhaus