Designfaktor Treppe

Designfaktor Treppe

So rückt die Treppe mal in den Mittelpunkt des Hauses!

Täglich mit Füßen getreten, zumeist aber kaum beachtet – zumindest wenn es um ansprechende Optik und attraktives Design geht. Die Treppe fristet in vielen Häusern und Wohnungen ein eher unscheinbares Dasein. Dabei existieren zahlreiche Möglichkeiten, Treppen zum Gestaltungsobjekt werden zu lassen.

Von Spindel-, über Wendel- und geraden Treppen, bis hin zu architektonischen Sonderlösungen – die Vielfalt an Treppen-Varianten ist riesengroß. Ist eine Treppe im Haus vorhanden, prägt sie die ganze Inneneinrichtung. Umso erschreckender, dass die Designvielfalt in deutschen Häusern dem kaum Rechnung trägt. Eintönigkeit und Langeweile zeichnen ein tristes Treppenbild. Die Treppe scheint fraglos ein Stiefkind der Bauherren zu sein.

Dabei bieten moderne Treppen zahllose Möglichkeiten für eine attraktive Optik, wie Fachbetriebe betonen. Sie verzichten auf massive Pfosten und ein wuchtiges Aussehen. Sie wirken leicht und verhelfen schnell zu mehr Modernität, Licht und Glanz. Schon allein im verwendeten Material stecken bisher ungenutzte Potenziale: Neben der freundlich-hellen Holztreppe sind momentan vor allem die kühl und puristisch anmutenden Designs mit dunklen, gemaserten Hölzern angesagt. Klare Linien und Farben liegen im Trend. Vor allem: Es muss nicht immer Holz sein. Kühle Stahlkonstruktionen und Glaselemente im Geländerbereich setzen ganz neue Akzente.

Nicht nur die Treppe soll ganz individuell im Glanz erstrahlen? Die eigenen vier Wände als Architektenhaus, Luxushaus oder Villa.

(Quelle: tdx)


Schlagworte: Glas, Holz, Treppen

Über den Autor

Musterhaus.net
Musterhaus.net

Die Redaktion von Musterhaus.net informiert regelmäßig über die Trends im Bauen & Wohnen, verfasst hierzu Meldungen, Reportagen, Interviews und Hintergründe. Jeden Monat verschickt sie per E-Mail das Magazin „Hausbau aktuell".