Frostschäden an Wasserleitungen vermeiden

Frostschäden vermeiden: So gehts

Bei Temperaturen im zweistelligen Minusbereich frieren Wasserleitungen schnell ein. Tatsächlich verlangen Wohngebäudeversicherung sowie die Hausratsversicherung, Frostschäden zu vermeiden. Mit den nachfolgenden einfachen Kniffen gehören Frostschäden an Wasserleitungen der Vergangenheit an.

Frostschäden vermeiden – aufgrund seiner oft schlechteren Wärmedämmung im Altbau ein noch größeres Thema als im Neubau. Grundsätzlich sollten alle Hausbesitzer ihre Wasserrohre schützen – eine Notwendigkeit, deren Unterschätzung jedes Jahr zu Milliardenschäden führt.

Musterhaus.net zeigt, wie man Wasserleitungen durch Heizung und Co. wirksam vor Frostschäden schützen kann!

Zuhause in Hausbau-Katalogen stöbern

Heizung anlassen!

Wichtig: Nur wer bei tagelang andauernden Minusgraden auch bei Abwesenheit die Heizung anlässt, kann Frostschäden vermeiden, so die Information des Instituts für Schadensverhütung und Schadensforschung (IFS) Kiel. Die benötigte Heizwärme ist dabei eine Frage der Entfernung Heizkörper-Wasserleitungen sowie der vorhandenen Wärmedämmung.

Eiskristall-Symbol nicht ausreichend

Das als Frostwächter bekannte Eiskristall-Symbol reicht nicht aus, um Wasserrohre vor Frost zu schützen, gibt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zu bedenken. Zwar schütze es den Heizkörper vor dem Zufrieren, nicht aber die Wasserleitungen. Frostschäden kann man entgehen, indem das Heizungsventil nie vollständig zudreht wird.

Kellerfenster schließen, Wasserleitungen einwickeln

Offen stehende Kellerfenster öffnen dem Frost Tür und Tor. Wasserrohre in der Garage, Wasserleitungen im Garten und auf Baustellen sowie ungeschützte Armaturen sollten jetzt entleert und in Isoliermaterial eingewickelt werden. Frostschäden an Wasseranschlüssen und Zählern sind dem Wasserversorger und der Versicherung umgehend zu melden.

Richtiges Heizen und Lüften

Neben dem Vermeiden von Frostschäden an Wasserleitungen ist auch das Heizkosten sparen im Winter essentiell. Experten empfehlen, in jedem Raum bei geschlossenen Türen die Heizung aufzudrehen. Das Beheizen mehrerer Räume mit einem einzelnen Heizkörper erhöht die Energiekosten. Möbel und Gardinen sollten von der Heizung ferngehalten werden, da sie Wärmestau verursachen! Die Idealtemperatur für Wohnräume liegt zwischen 18 und 20 Grad, im Schlafzimmer sind es 16 bis 18 Grad.

Gelüftet werden sollte laut Expertenrat alle zwei Stunden für fünf bis zehn Minuten. Die Fensterkippung ist ineffektiv und lässt bei längerer Dauer die Umgebung auskühlen.


Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Google +

Mehr zu: Wohnen
Schlagworte: Energiesparen, Heizung, Sparen

Kommentare

Verwandte Artikel

Fensterfront Terassentür
Musterhaus.net, 23. Januar 2017

Lüften bei geschlossenem Fenster

Fensterhersteller WERU hat für angehende Bauherren einen innovativen Tipp zum Energiesparen – und zwar mit neuartigen Fenstern, die das Lüften im geschlossenen Zustand ermöglichen. Das Paradoxon trägt den Namen „Wärmerückgewinnung“. Hier ...

Tablet steuert Smarthome
Musterhaus.net, 18. Januar 2017

Das intelligente Zuhause – Doppelt Smart mit Bequemlichkeit und Energieeffizienz

Im intelligenten Zuhause kann auch von unterwegs aus die Heizung runtergeregelt werden und das Fenster geschlossen werden. Vieles ist damit nicht mehr von der Anwesenheit des Bewohners abhängig, sondern wird digital gesteuert.

Doppeltes Glücl im Effizienzhaus
Musterhaus.net, 12. Januar 2017

Doppeltes Glück mit Energieeffizienz

Hausbesitzer entscheiden sich immer häufiger nach vielen Jahren, ein zweites Mal zu bauen. Die Gründe liegen in den veränderten Lebensbedingungen, wenn die Kinder aus dem Haus sind und die Eltern ihr Haus unterdessen als zu groß empfinden. Die ...

Effizienter Geschirrspüler
Musterhaus.net, 30. Juni 2016

Energiesparpotenzial: Effiziente Geschirrspüler

Früher galt sie als der reinste Luxus, heute ist sie der perfekte Helfer im Haushalt: die Geschirrspülmaschine. Geschirrspüler ersparen nicht nur viel Zeit, sondern auch das mühselige Abwaschen per Hand. Aufgrund der erheblichen Absenkung des ...

Aktuelle Hausbau-Trends direkt in dein Postfach

Abonniere den kostenlosen Musterhaus-Newsletter!