Living Haus – Einfamilienhaus für rund 71.000 Euro

Einfamilienhaus für rund 70000 Euro

Living Haus Sunshine 125 V4

Begabte Handwerker aufgepasst! Bei Living Haus, einer 100-prozentigen Tochter von Bien Zenker, gibt es jetzt ein Einfamilienhaus für rund 71.000 Euro. Dafür müssen die Bauherren allerdings selbst kräftig mitanpacken. Außen am Haus tragen sie den Feinputz selbst auf und erledigen fast den gesamten Innenausbau in Eigenleistung.

In der Basis-Variante mit rund 125 Quadratmetern ist das Aktionshaus Sunshine 125 V4 folgendermaßen ausgestattet:

  • Wärmedämmung der Außenwand: 200 mm innen und 60 mm darauf
  • Grundputz
  • eingebaute Energiesparfenster mit 3-Scheiben-Isolierverglasung (Ug = 0,5 W/m2K)
  • eingebaute Hauseingangstür
  • fertig gedecktes Dach
  • fertige Spenglerarbeiten
  • alle tragenden Innenwände sind fix positioniert
  • die Lage der Treppe ist positioniert
Badezimmer Obergeschoss Gestaltungsbeispiel

Ein Gestaltungsbeispiel für das Badezimmer im Obergeschoss.

Diese Arbeiten übernehmen die Bauherren:

  • Feinputz außen auftragen
  • Nichttragende Innenwände einbauen
  • Innentreppe montieren
  • Elektroinstallation
  • Sanitärinstallation
  • Heizungs- und Lüftungsinstallation
  • Dämmung und Beplankung von Wänden, Decken und Dach
  • Estrich einbringen
  • Spachtelarbeiten
  • Tapezierarbeiten
  • Bodenbeläge
  • Wand- und Bodenfliesen
  • Innentüren
  • Sanitärobjekte
Wohnbereich mit offener Küche im Living Haus

Der Wohnbereich mit offener Küche bietet viel Platz.

Wer kein Handwerker-Profi ist, kann je nach Geschick und Können zwischen zwei weiteren Ausbaustufen wählen. Das Ausbauhaus-Plus ist auch für Hobby-Heimwerker geeignet, denn Bauherren bringen nur noch den Estrich ein und erledigen Arbeiten wie Spachteln, Tapezieren, Böden und Fliesen verlegen sowie Sanitärobjekte installieren.



Living Haus

Erfahren Sie in diesem Beitrag die Vorteile von Living Haus gegenüber anderen Bauunternehmen.

Zur Profilseite Häuser anzeigen

Über den Autor

Josef Baumann
Josef Baumann

Der Redakteur schreibt angeblich in seiner Freizeit Gedichte und ist passiver Fan von Göttingen 05. Hier verfasst er am liebsten Ratgeber-Beiträge. Ist auch besser so.