Aktuelle Änderungen beim 10.000-Häuser-Programm

Änderungen beim 10.000-Häuser-Programm

Zwei Förderrichtlinien geändert

Das Bundesland Bayern unterstützt Bauherren und Eigenheimbesitzer mit dem 10.000-Häuser-Programm. Nun haben sich hierfür zwei Förderrichtlinien geändert, die deutliche Verbesserungen für Interessenten mit sich bringen.

Das 10.000-Häuser-Förderprogramm unterstützt Bürger beim energieeffizienten Bauen und Sanieren. Seit nunmehr drei Jahren kann man die Subvention für selbstbewohnte Ein- und Zweifamilienhäuser beantragen. Der Zuschuss wird bis zu einer Höhe von 18.000 Euro gewährt – zusätzlich zur KfW und BAFA-Förderung.

Der Förderbetrag des 10.000-Häuser-Programms – auch EnergieBonusBayern genannt – setzt sich aus TechnikBonus und EnergieeffizienzBonus zusammen. Die Bezuschussung gilt nur für Häuser mit Energiestandard „KfW-Effizienzhaus 55“. Zu beachten ist, dass Anträge ausschließlich online im Programmteil EnergieSystemHaus und vor Baubeginn gestellt werden können (Link am Ende des Artikels).

TechnikBonus

Zuschuss: 1.000 bis 9.000 Euro für ein innovatives Heiz-/Speicher-System

  • Wärmepumpensysteme*: 2.000 – 2.500 Euro
  • Kraft-Wärme-Kopplung*: 1.500 – 4.500 Euro
  • Photovoltaik-Anlage mit Speicher*: 1.300 – 3.300 Euro
  • Solarwärmespeicherung*: 1.000 – 9.000 Euro
  • Holzheizung*: 1.500 Euro

EnergieeffizienzBonus

Zuschuss: 1.000 bis 9.000 Euro für besondere Energieeffizienz

  • 2-Liter-Haus*: Heizwärmebedarf ≤20 kWh/m²a (nach EnEV): 3.000 Euro
  • 1-Liter-Haus*: Heizwärmebedarf ≤10 kWh/m²a (nach EnEV): 9.000 Euro

*Angaben unvollständig. Details hier nachlesen.

Gratis Hausbau-Kataloge:


Hausbau-Kataloge

Ab in die eigenen vier Wände: Tolle Kataloge mit viel Inspirationsmaterial sind der erste Schritt zu Deinem Traumhaus! Gleich anfordern und zahlreiche Anbieter einfach Zuhause vergleichen.

Die Änderungen kurz zusammengefasst

Jetzt vermeldete das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie zwei Änderungen beim 10.000-Häuser-Programm. Dabei können sich Bauherren und Eigenheimbesitzer auf mehr Freiheiten freuen.

Zunächst verlängert das Bundesland Bayern die Antragsfrist um drei Monate. Antragstellungen sind damit bis 31. Dezember 2018 möglich. Achtung: Die Anzahl von Förderfällen ist begrenzt. Jedoch gehe man davon aus, das bis Jahresende noch genügend Förderfälle verfügbar sind. Wir empfehlen auf der Website vorbeizuschauen, dort kann man sich mithilfe eines Zählers über die vorhandenen Förderfälle informieren.

Des Weiteren ist eine KfW-Förderung keine Voraussetzung mehr, um den EnergieBonusBayern zu erhalten. Damit bleibt es den Interessenten des 10.000-Häuser-Programms selbst überlassen weitere Fördermöglichkeiten auszuschöpfen. Allerdings muss ein Energieeffizienz-Experte die KfW-Förderfähigkeit bestätigen und zwar über seinen Zugang zur KfW-Plattform. Als Grund für diese Änderung nannte man die deutlich schlechteren Kreditkonditionen der KfW in den letzten Monaten – Musterhaus.net berichtete.



Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Google +

Weitere Traumhäuser findest Du hier!

Ein Haus bauen in… (PLZ eingeben)