Bien-Zenker und HanseHaus an Equistone verkauft

Fertighausunternehmen an Equistone verkauft

Marken werden getrennt weitergeführt

Vor wenigen Wochen wurde in Finanz- und Branchenkreisen über Verkaufsgespräche von drei namenhaften Fertighausherstellern spekuliert – Musterhaus.net berichtete. Nun steht fest: Das paneuropäische Equity Haus Equistone hat sämtliche Anteile an der Fertighausgruppe gekauft.

Somit gehen die drei Marken Bien-Zenker, Living Haus und Hanse Haus an einen neuen Investoren über. Jede Marke wolle man getrennt weiterführen, heißt es in einer ersten Stellungnahme.

Jürgen Hauser Geschäftsführer von Bien Zenker

„Mit dem neuen Eigentümer ändert sich an der strategischen Ausrichtung von Bien-Zenker im Grundsatz nichts. Wir gehen den erfolgreichen Kurs weiter und sins zuversichtlich, dass wir auch in den nächsten Jahren wie geplant weiterwachsen.“

Jürgen Hauser

Der bisherige Gesellschafter Adcuram hatte die Bien-Zenker AG im Jahr 2013 übernommen und erfolgreich weiterentwickelt. In den vergangenen drei Jahren stieg der Umsatz von 115 Millionen auf über 152 Millionen Euro. Das Investitionsvolumen floss vor allem in die Produktion und die Marke. Heute ist die Bien-Zenker Gruppe gemeinsam mit Hanse Haus die Nummer zwei am Fertighausmarkt (gemessen am Umsatz). Genau hier möchte Equistone ansetzen, und in den Markt investieren. Man erwartet den Abschluss der Transaktion für das erste Quartal 2018.


Über den Autor


Musterhaus.net
Musterhaus.net

Die Redaktion von Musterhaus.net informiert regelmäßig über die Trends im Bauen & Wohnen, verfasst hierzu Meldungen, Reportagen, Interviews und Hintergründe. Jeden Monat verschickt sie per E-Mail das Magazin „Hausbau aktuell“.


Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Google +

Kommentare

GRATIS KATALOGE

Fordere jetzt gratis und unverbindlich die neuen Hausbau-Kataloge geprüfter Baufirmen an!

Jetzt anfordern