DFH Trendbarometer 2016: Nachhaltigkeit im Fokus

DFH Trendbarometer 2016 Infografik

Mehrheit der Deutschen würde energieeffizient und nachhaltig bauen

Beim Thema Hausbau legen die Deutschen besonders hohen Wert auf eine nachhaltige Bauweise. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage, die von der Deutschen Fertighaus Holding AG (DFH) in Auftrag gegeben wurde.

Mittels computerunterstützter Telefoninterviews wurden über 1.000 Deutsche ab 18 Jahren befragt. Die Erhebung zeigt, dass vor allem langfristig niedrige Kosten für Energie, Instandhaltung und Sanierung während der gesamten Nutzungsdauer des Gebäudes für nahezu alle Befragten (94 Prozent) „sehr wichtig“ oder „wichtig“ sind. Ebenso wichtig ist es, dass das Haus die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Bewohner unterstützt.

Bezahlbarkeit und Wertstabiliät

Das DFH Trendbarometer 2016 rückt in den Vordergrund, dass ein nachhaltig gebautes Haus trotz der vielen Vorteile auch bezahlbar sein sollte. Der Werterhalt und ein hoher Wiederverkaufswert des Hauses sind 76 Prozent (sehr) wichtig.

Flexibilität und Nachhaltigkeitsgedanke

Auch der Aspekt der Flexibilität ist für den Großteil der Deutschen beim Hausbau entscheidend: Für 86 Prozent spielt es eine tragende Rolle, das Eigenheim in Zukunft an verschiedene Lebenssituationen wie das Wohnen im Alter anpassen zu können. Fast ebenso viel Bedeutung kommt der Beachtung des Umweltschutzes, durch die Verwendung nachweislich ökologischer Baustoffe zu.

Das Ergebnis der Studie belegt eindrucksvoll, dass das Thema nachhaltiges Bauen mittlerweile in der Gesellschaft angekommen ist.

Thomas Sapper, Vorstandsvorsitzender der DFH

76 Prozent würden im Falle eines Hausbaus möglichst viele Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigen wollen. Im Vergleich: Nur knapp jeder Fünfte würde sich auf die Einhaltung von Mindeststandards beschränken.

Die Nachfrage nach entsprechenden Hauskonzepten steige in der Breite, wenn die Vorteile für Bauherren klar erkennbar seien. „Nachhaltigkeit ist im innovativen Hausbau zum Glück keinesfalls mit einem Verzicht verbunden. Ganz im Gegenteil: Die nachhaltige Planung und Ausführung bringt ein erhebliches Plus an Lebens- und Wohnqualität.“ Wegen der langfristig niedrigen Betriebskosten lohne es sich für Bauherren auch finanziell, in ein nachhaltiges Eigenheim zu investieren.



Mehr zu: Nachrichten

Deutsche Fertighaus Holding AG (DFH)

Die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG besteht in ihrer Holdingstruktur seit 2001. Sie ist mit ihren Vertriebslinien massa haus, allkauf, OKAL und Ein SteinHaus das größte Fertighausunternehmen Deutschlands. Als Dachgesellschaft bündelt die Holding übergeordnete Prozesse, schafft Synergievorteile und bietet sowohl Vertriebslinien als auch Bauherren Planungssicherheit.

Zur Website

Hausbau-Kataloge jetzt gratis anfordern!

Kostenlose Kataloge mit Fertighäusern

Gratis anfordern

Weitere News

Baufritz Musterhaus Heimat 4.0 in Erkheim
Musterhaus.net, 25. April 2018

Baufritz eröffnet Musterhaus „Heimat 4.0“

In Erkheim kann man seit Samstag das neue Baufritz Musterhaus „Heimat 4.0“ live erleben. Durchdachtes und modernes Design trifft auf ...

Town & Country Stadtvilla Flair 180 Duo
Musterhaus.net, 24. April 2018

Town & Country Stadtvilla für zwei Familien

Geradlinig, modern und repräsentativ: Keine Frage, die Stadtvilla liegt im Trend. Massivhaushersteller Town & Country zeigt mit seinem ...

Grundsteuer-Urteil
Musterhaus.net, 12. April 2018

Alle Infos zum Grundsteuer-Urteil

Am Dienstag hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden: Die Vorschriften für die Einheitsbewertung zur Berechnung der ...

OKAL Musterhaus Estenfeld
Musterhaus.net, 9. April 2018

OKAL Musterhaus Estenfeld

In Estenfeld bei Würzburg kann man ab sofort ein neues Musterhaus besichtigen. Auf 200 Quadratmetern kombiniert der Fertighaushersteller ...