Fertigbauquote erreicht 2016 neues Rekordhoch

Fertighaus von Bien-Zenker

Fertigbau-Statistik belegt deutlichen Zuwachs

Holz-Fertighäuser werden immer beliebter. Das belegen die amtlichen Statistiken für das Geschäftsjahr 2016. Die Genehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser aller Bauweisen sind gestiegen, doch vor allem konnte der Fertigbau deutliche Zuwächse verzeichnen. So erreichte die Fertigbauquote ein neues Rekordhoch von 17,8 Prozent.

Von Januar bis Dezember des vergangenen Jahres wurden Baugenehmigungen für 19.051 Ein- und Zweifamilienhäuser in Holz-Fertigbausweise erteilt. Das entspricht einem Anstieg von 6,4 Prozent gegenüber 2015.

Der Regionalvergleich

Traditionell sind Fertighäuser im Süden und Südwesten der Bundesrepublik am stärksten nachgefragt. Spitzenreiter im bundesweiten Vergleich ist Baden-Württemberg mit einem Marktanteil von 30,6 Prozent. Damit hat das Bundesland zum ersten Mal die 30-Prozent-Marke geknackt. Direkt dahinter liegen Hessen mit 28,4 Prozent und Rheinland-Pfalz mit 21,9 Prozent.

In absoluten Zahlen betrachtet liegt Bayern an der Fertighausbau-Spitze: 4.708 Baugenehmigungen (20,4 Prozent) verzeichnet das Bundesland im Jahr 2016.

Die guten Baugenehmigungen spiegeln sich auch in einer insgesamt guten Geschäftslage der Branche wider: Die 47 Mitgliedsunternehmen des BDF erreichten im abgelaufenen Geschäftsjahr einen kumulierten Umsatz von 2,25 Milliarden Euro – eine Steigerung um starke 16 Prozent.

Bauherren schätzen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

Wichtigste Zielgruppe für Fertighaushersteller bleiben junge Familien. Fast 60 Prozent der Bauherren gehören dieser Gruppe an. Auch Paare (36 Prozent) und die Anhänger der „Silver Society“ 50+ (22 Prozent) sind wichtige Zielgruppen.

Außerdem zeigt sich, dass (angehende) Bauherren Fertighäuser als hochwertige und zukunftssichere Alternative wahrnehmen. Schon seit der Jahrtausendwende bearbeitet der BDF mit Nachdruck wichige Themen wie „Energieeffizienz“ und „Nachhaltigkeit“ beim Bauen und Wohnen.

  • Der Verband stellt in der Satzung der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF) Anforderungen an seine Mitgliedsunternehmen, die jene der Energieeinsparverordnung deutlich unterbieten.
  • 2011 präsentierte der BDF in der FertighausWelt Köln die sechs ersten marktreifen „Effizienzhaus Plus-“ Gebäude nach Definition des Bundes
  • Die FertighausWelt Wuppertal erforscht gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik Stuttgart die Vorteile von Plus-Energiehäsuern im Siedlungsverbund
  • 2016 eröffnete mit der FertighausWelt Günzburg ein Erlebnispark für nachhaltiges Bauen. Alle Musterhäuser im modernsten Musterhauspark Europas sind entsprechend dem Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK) im Hinblick auf nachhaltiges Bauen zertifiziert.

Energieeffizienz ist ein wesentlicher Teilbereich der Nachhaltigkeitsstrategie des modernen Fertigbaus.

Ein weiterer Ansatzpunkt der Verbandsarbeit ist aktuell das Thema „Smart Home“. Der Dreiklang aus Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Hausautomation wird die technischen Experten des BDF weiterhin stark beschäftigen und ist eine wichtige Grundlage bei der Entwicklung und Optimierung moderner Holz-Fertighäuser.


Mehr zu: Nachrichten

Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V.Der Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) ist ein Zusammenschluss von 47 Herstellern von Häusern in Holzfertigbauweise und besteht seit 1961. Zudem sind 90 Partner des Industriezweigs dem BDF als fördernde Mitglieder verbunden. Ziele des Verbands sind die Förderung der Marktposition der Branche und die Vermittlung des Fertigbaugedankens in die Gesellschaft.

Zur Website

Kataloge

Zuhause bequem in Hausbau-Katalogen stöbern!

Kommentare

Weitere News

https://images.musterhaus.net/app/uploads/bauenwiewir-konfigurator.jpg
Musterhaus.net, 26. April 2017

Bauen.wiewir entwickelt ersten Hauskonfigurator

Der Hausbau 4.0 hat mit bauen.wiewir begonnen. Für alle Hausinteressierten, denen Qualität besonders wichtig ist, bietet bauen.wiewir mit seinem eigens entwickelten Online-Konfigurationstool eine smarte Alternative zur klassischen Hausplanung. ...

Marketingleiter Klaus-Dieter Schwendemann von WeberHaus.
Marcus Werner, 11. April 2017

Interview: 5 Fragen an Klaus-Dieter Schwendemann von WeberHaus

Wir wollten wissen, wie Bauherren zu Grundstücken kommen, welche Tipps Schwendemann sonst noch auf Lager hat und welche Trends er für die Zukunft sieht. In Sachen Smart Home arbeitet WeberHaus sogar mit Apple zusammen. Das und mehr gibt's im ...

Deutscher Musterhauspreis 2017
Musterhaus.net, 11. April 2017

Wer gewinnt beim Deutschen Musterhauspreis 2017?

Musterhaus.net verleiht in diesem Jahr erstmals den Deutschen Musterhauspreis. Vergeben wird der Preis in den Kategorien Einfamilienhaus, Stadtvilla und Premiumhaus. Über die Gewinner stimmen die Internetnutzer ab – denen tolle Preise winken.

Dirk-Uwe Klaas BDF
Marcus Werner, 3. März 2017

Interview: 5 Fragen an Dirk-Uwe Klaas (BDF)

Der Bund Deutscher Fertigbau mischt kräftig mit in der Hausbaubranche. Der bundesweite Anteil an neuen Häusern wächst kontinuierlich. Das Marketing und die Überzeugungsarbeit beim Kunden laufen auf Hochtouren. BDF-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe ...