21. Internationale Passivhaustagung 2017 in Wien

Passivhaustagung 2017 Wien

Passivhaustagung 2017 mit Schwerpunkt „Passivhaus für alle“

Die 21. Internationale Passivhaustagung 2017 wird in Wien stattfinden, berichtet das Passivhaus Institut. Am 28. Und 29. April 2017 kommen Experten zum energieffizienten Bauen unter dem Schwerpunktthema „Passivhaus für alle“ im Messe Wien Congress Center zusammen. In Österreichs Hautpstadt wurde 2013 das RWH.2 eröffnet, das mit seinem 20 Stockwerken damals das höchste Passivhaus weltweit gewesen ist.

Das erste Passivhaus wurde 1991 in Darmstadt-Kranichstein gebaut. Was damals als Pionier-Projekt in Form einer Reihenhausanlage von vier engagierten, privaten Bauherren startete, entwicklete sich schnell zum Hausbautrend. Typische Passivhaus-Komponenten wie dreifach verglaste Fenster mussten zu jener Zeit noch speziell angefertigt werden. Heute sind diese ebenso standardmäßig und zu fairen Preisen erhältlich wie Lüftungen mit Wärmerückgewinnung, thermisch optimierte Abstandhalter für die Verglasung sowie Materialien für eine effektive Dämmung.

Passivhaus überzeugt weltweit

„Das Passivhaus ist eine nachhaltige und kostenoptimale Lösung für das sogenannte „Nearly Zero Energy Building“ (dt: annähernd energieloses Bauen). „Weil das funktioniert, bietet sich hier die Chance zur Umsetzung der Klimaschutzziele bei gleichzeitig hohem Wohnkomfort“, erläutert Institutleiter Dr. Wolfgang Feist. Klimaschutz, der Nachhaltigkeitsaspekt sowie das erwähnte „Nearly Energy Building“ haben dazu beigetragen, dass sich der Baustandard mittlerweile weltweit durchgesetzt hat. Interessant ist auch, dass Passivhäusern sowohl in kühl-gemäßigten Klimazonen, als auch in den Tropen oder in der Arktis gebaut werden kann.

Passivhaustagung 2017 Passivhaus

Die Passivhaustagung 2017 findet unter dem Themenschwerpunkt „Passivhaus für alle“ statt.

Zudem sind Passivhäuser weit über den privaten Gebrauch hinaus verbreitet. Kindertagesstätten, Schulen und Universitäten, Hotels und Seniorenresidenzen überzeugen als energieeffiziente Passivhäuser. Außerdem gibt es sie in allen Bauweisen – von Holzbau bis Stahlbeton– mit allen Versorgungsystemen (von Biogas bis Wärmepumpe) und für alle Budgets.

Für die 21. Internationalen Passivhaustagung 2017 läuft derzeit der „Call for Papers“ für die Unternehmens-Teilnahme. Der Programmablauf steht noch nicht fest.



Mehr zu: Nachrichten

Kommentare

Weitere News

Dirk-Uwe Klaas BDF
Marcus Werner, 3. März 2017

Interview: 5 Fragen an Dirk-Uwe Klaas (BDF)

Der Bund Deutscher Fertigbau mischt kräftig mit in der Hausbaubranche. Der bundesweite Anteil an neuen Häusern wächst kontinuierlich. Das Marketing und die Überzeugungsarbeit beim Kunden laufen auf Hochtouren. BDF-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe ...

Effizienzhaus Plus-Siedlung Einfamilienhaus
Musterhaus.net, 14. Februar 2017

Deutschlands erste Effizienzhaus Plus-Siedlung

Sie gilt als die erste Effizienzhaus Plus-Siedlung Deutschlands: Im bayrischen Hügelshart entstehen zurzeit 13 Hauseinheiten, die mehr Energie produzieren als ihre Bewohner im Jahresdurchschnitt verbrauchen. Das Projekt hat Vorbildcharakter.

Haus Schauer von Baufritz
Musterhaus.net, 10. Februar 2017

Baufritz Partnertage 2017 – für noch bessere Qualität

Während der kürzlich zuende gegangenen Baufritz Partnertage 2017, erarbeitete der Ökohaus-Pionier mit zahlreichen Partnern einen Qualitäts- und Bauorganisations-Workshop zum Überprüfen und Perfektionieren aller Bauabläufe. Ein Schub für ...

Ytong Innovationshaus 140
Musterhaus.net, 7. Februar 2017

Ytong Bausatzhaus feiert sein großes Jubiläum

Jubiläum bei Ytong Bausatzhaus – die Kunden profitieren: Das Beton-Unternehmen wurde vor 20 Jahren gegründet und feiert den Meilenstein nun mit einer besonderen Angebots-Aktion. Bis Donnerstag, 8. Juni 2017, gibt es das Innovationshaus 140 zum ...