Viebrockhaus kooperiert mit LichtBlick

Viebrockhaus Massivhaus mit Photovoltaikanlage

Von Stein auf grün

Grüner Hausbau – von Beginn an. Eine Idee findet ihre Umsetzung in der umfassenden Energiekooperation des Massivhausherstellers Viebrockhaus mit dem größten unabhängigen Ökostromanbieter in Deutschland, LichtBlick.

Ab sofort wird für klimafreundliche Viebrockhäuser, die serienmäßig mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet sind, auch Ökostrom von LichtBlick angeboten. Durch die Kooperation beider Unternehmen kann schon der Baustrom aus erneuerbaren Energien bezogen werden.

Ökostrom leistet einen erheblichen Beitrag zur Vermeidung und zum Ausgleich von CO2-Emissionen. Wie klima- und umweltfreundlich die Nutzung von alternativen Energiequellen zur Stromerzeugung ist, belegen die Zahlen: Mit einem Verbrauch von 3.000 Kilowattstunden im Jahr können Eigentümer mit einem Wechsel zu Ökostrom mehr als 1,4 Tonnen CO2 einsparen.

Ein absolut energieeffizientes, umwelt- und klimafreundliches Haus sei die gemeinsame Vision, äußert sich Viebrockhaus Unternehmenschef Dirk Viebrock. Das Funktionsprinzip ist einfach und nachhaltig: Mittels Photovoltaikanlage wird Sonnenstrom produziert und in einer leistungsstarken Hausbatterie zum späteren Verbrauch zwischengespeichert. Der Eigenstromverbrauch beträgt rund 70 Prozent, der Reststrom kommt von LichtBlick.

Gratis Hausbau-Kataloge:


Hausbau-Kataloge

Tolle Kataloge: Der erste Schritt zu deinem Traumhaus! Jetzt anfordern und zahlreiche Anbieter einfach Zuhause vergleichen.

Auch Mehrfamilienhäuser, die im KfW-Standard 40 Plus gebaut und mit einer gemeinsamen PV-Anlage ausgestattet sind, können von der Kooperation der beiden Unternehmen profitieren. Hier kommt das Mieterstrom-Konzept von LichtBlick zum Einsatz. Der im Haus erzeugte Strom wird den Mietern zur Verfügung gestellt. Erste Projekte werden derzeit in Harsefeld und Eißendorf umgesetzt.

Clever vernetzt per Smart Grid-Technik

Beide Kooperationspartner arbeiten bereits an einer weiteren Idee. Das SchwarmEnergie®-Konzept soll zukünftig Viebrockhäuser im Ein- und Mehrfamilienhausbereich miteinander vernetzen. Per Smart Grid-Technik soll es bei Bedarf möglich sein, sich gegenseitig mit Sonnenstrom zu versorgen und freie Stromspeicherkapazitäten zur Verfügung zu stellen.

„Dabei verbinden wir viele Produzenten erneuerbarer Energien, Speicher und Verbraucher zu einem großen Schwarm. So wird die Energie intelligent verteilt – damit immer und überall genug saubere Energie für alle da ist.“

Wilfried Gillrath, Geschäftsführer LichtBlick

Über den Autor


Musterhaus.net
Musterhaus.net

Die Redaktion von Musterhaus.net informiert regelmäßig über die Trends im Bauen & Wohnen, verfasst hierzu Meldungen, Reportagen, Interviews und Hintergründe. Jeden Monat verschickt sie per E-Mail das Magazin „Hausbau aktuell“.


Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Google +

Viebrockhaus

Erfahre mehr über das Bauen mit Viebrockhaus.

Zur Profilseite Häuser anzeigen

Kommentare

GRATIS KATALOGE

Fordere jetzt gratis und unverbindlich die neuen Hausbau-Kataloge geprüfter Baufirmen an!

Jetzt anfordern