Energie & Umwelt

Die Frage nach Energie und Strom gehört zu den grundlegenden Fragen des 21. Jahrhunderts. Auch jeder angehende Bauherr hat mit ihr zu tun, gilt es doch die Umwelt ebenso zu schonen wie das eigene Portemonnaie. Mit Passivhäusern und Effizienzhäusern baut man auf Nachhaltigkeit. Der Ratgeber weiß mehr.

Doppeltes Glück mit Energieeffizienz

Hausbesitzer entscheiden sich immer häufiger nach vielen Jahren, ein zweites Mal zu bauen. Die Gründe liegen in den veränderten Lebensbedingungen, wenn die Kinder aus dem Haus sind und die Eltern ihr Haus unterdessen als zu groß empfinden. Die Familie Bielstein aus Hamburg hat sich nun für ein KfW-Effizienzhaus-40 mit 144 Quadratmetern Wohnfläche entschieden – von Viebrockhaus.

Die 12 größten Irrtümer beim Energiesparen

16 Prozent weniger Energieverbrauch – das ist das Resultat einer aktuellen Informationskampagne der Deutschen Energie-Agentur (dena) gemeinsam mit dem Energiedienstleister ista, dem Bundesbauministerium und dem Deutschen Mieterbund. Die Informationskampagne läuft unter dem Namen „Bewusst heizen, Kosten sparen“ und überprüft die Auswirkungen von Energiedatenmanagement und Verbraucherverhalten.

Plusenergiehaus: Sei Dein eigenes Kraftwerk!

„Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen“: Den vielzitierten Ausspruch hat Helmut Schmidt oft bedauert, weil er weiß, dass er nicht stimmt. Noch vor 25 Jahren war es eine ferne Vision, Häuser zu bauen, die nicht nur die Energie für ihren Eigenbarf selbst erzeugen, sondern auch einen Überschuss produzieren. Mit dem Plusenergiehaus oder Effizienzhaus Plus ist diese Vision Realität geworden. Mehr noch: Es ist eine Bauart, die in Energiefragen richtungsweisend ist. Sogar architektonisch zeigt sich, dass die Kombination aus Pragmatismus und hochwertiger Optik möglich ist.

Rechnet sich eine Photovoltaik-Anlage

Die Weltmeisterschaft in Brasilien ist bereits fortgeschritten und vielleicht sind Ihnen auch schon die Banner, mit denen für Photovoltaik geworben wird, aufgefallen. Während der WM produzieren mehrere Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Stadien des Landes Strom. Die deutsche KfW Entwicklungsbank unterstützt Brasilien bei der Erreichung der internationalen Klimaschutzziele und hat daher das Stadion „Mineirão“ in Belo Horizonte mit einem Solardach ausgestattet.