Lampen & Beleuchtung

Mit der richtigen Beleuchtung das Besondere ins Haus bringen: Egal, ob Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Schlafzimmer, Bad, Küche oder Flur – alle Räume können das gewisse Etwas erhalten. Musterhaus.net informiert über richtige Lichtgestaltung und Lampen-Arrangements.

Indirekte Beleuchtung für das Plus an Wohngefühl

Wohnaccessoires und Möbel bieten nicht nur praktischen Stauraum, sondern sollen auch eine Umgebung schaffen, in der ein gewisses Wohnwohlgefühl auftritt. Doch spätestens in den Abendstunden wird einem schnell klar, dass dies nicht alles ist. Mit der Betätigung des Lichtschalters, taucht der Raum plötzlich Wort wörtlich in ein neues Licht und die Atmosphäre verändert sich. Hier muss die richtige Entscheidung zwischen zu viel und zu wenig Licht getroffen werden. Denn beides kann unangenehm wirken. Lichtgestaltung hält schon seit langem in Hotels und anderen Örtlichkeiten Einzug. Wieso also nicht auch im Eigenheim?

LED-Beleuchtung statt Halogen

Langsam aber sicher verschwinden die Halogenlampen vom Markt. Sie verbrauchen zu viel Strom und nach EU-Vorgaben dürfen schon seit September 2016 einige nicht mehr verkauft werden. Doch auf Licht zum Wohlfühlen muss trotzdem niemand verzichten: An den Platz der Halogenlampe tritt die LED-Beleuchtung. Damit der Übergang leicht vonstatten geht haben die Fachleute der Brancheninitiative licht.de einige Tipps und Informationen zusammengestellt.

Mit Licht gestalten

Tageslicht hat eine bedeutende Wirkung auf die biologischen Prozesse im menschlichen Körper sowie auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Licht bewirkt die Ausschüttung der Hormone Melatonin (Schlafhormon) und Serotonin (Botenstoff zur Übertragung von Signalen im Gehirn) und hat dadurch Einfluss auf unsere Stimmung, Leistungsfähigkeit und Aktivität. Der Herbst hat begonnen, die Tage werden wieder kürzer, die Tageslichtstunden weniger. Der Nutzung von künstlichem Licht als Kompensation für das Tageslicht kommt deshalb wieder verstärkte Bedeutung bei.