Singlehaus – für Sie und Ihn

Singlehaus – Glücklich allein im Eigenheim

Der englische Begriff „Single“ bedeutet im Hausbau so etwas wie „alleinstehend“ und entspricht nicht nur dem Trend nach Anglizismen, sondern auch nach individueller Lebensführung. Rund 40 Prozent der Deutschen leben in Einzelhaushalten. Ein Fünftel davon verfügt über Haus- oder Wohneigentum. Die Nachfrage bei den Herstellern steigt.

Das Singlehaus ist charakterisiert durch seine verhältnismäßig geringe Grundfläche. In der Regel sind es zwischen 40 und 45 Quadratmetern. Wer das Haus zweigeschossig plant, kann also mit einer Wohnfläche von 80 bis 90 Quadratmetern rechnen. Singlehäuser können durch den wachsenden Bedarf günstiger produziert werden. Am Preis bemerkbar macht sich auch die geringere Beanspruchung an Grundstücksfläche.

Als Haustyp ist das Singlehaus nicht auf bestimmte Bauweisen festgelegt. Der Klassiker ist aber der Bungalow als Massiv- oder Fertighaus. Oft wird er nur eingeschossig mit bis zu 100 Quadratmetern gebaut. Im Trend liegen aber auch nachhaltig errichtete Holzhäuser.
Singlehäuser gibt es auch in modularer Bauweise – oft handelt es sich dabei um Holz- oder Fertighäuser. Sie können je nach Bedarf, ausreichender Grundstücksfläche und vorliegender Baugenehmigung erweitert werden. So lässt sich der eine oder andere Single die Option offen, mit einem Partner gemeinsam zu leben beziehungsweise eine Familie zu gründen.

Wer nur wenige Quadratmeter zur Verfügung hat, braucht Geschick bei der Raumaufteilung. So können als Ersatz für echte Trennwände, mobile Raumteiler wie Regale, Schränke, Vorhänge oder Kommoden dienen. Platz sparen auch Schrankbetten, variable Regalwände und Stauräume über Kopfhöhe.

Singlehaus-Liste mit Preisen und Grundrissen

Musterhaus.netThema Haustyp · Singlehaus