Solardächer als optische Highlights fürs Haus

Solardächer sind längst kein Schandfleck am Haus mehr, sondern optische Highlights!

Hingucker und Energielieferant: Solardächer

Jenseits der Funktionalität: Moderne Solarsysteme dienen nicht mehr nur der umwelteffizienten Energieversorgung des Haushalts, sondern setzen neuerdings auch architektonische Akzente bei Immobilien, darauf weisen die Experten des Online-Magazins homesolute.com hin.

Ein Blick auf die hiesigen Dachlandschaften genügt, um diese Tendenz bestätigt zu wissen: Solare Energie befindet sich klar auf dem Vormarsch. Die vormals rein funktionalen Aspekte eines Solarsystems werden jetzt um eine wichtige Dimension erweitert: Ästhetik und Design stehen bei immer mehr Anbietern im Fokus. „Öko-Design“ nennt sich das neue Erfolgsgeheimnis, das zunehmend auch etwas „für das Auge“ bietet. Eine ansprechende Optik macht die Installation von Solardächern somit im Wortsinne noch attraktiver. Wo früher oftmals Solaranlagen als störend und optisch wenig ansprechend empfunden wurden, sind sie heute perfekt in das Erscheinungsbild eines Hauses integriert. Mehr noch setzen sie geradezu optische Highlights.

Solarmodule auch jenseits des Daches

Dabei beschränken sich die architektonischen Gestaltungsmöglichkeiten mit Solarmodulen längst nicht mehr auf das Dach allein. Prinzipiell eignet sich jede Fläche, die nach der Sonne ausgerichtet ist, zur Erzeugung von Solarstrom und Sonnenwärme – vom Wintergarten bis hin zu Fassaden oder Verschattungselementen, wissen Experten. Sogar Fensterflächen lassen sich mit transparenten Modulen bestückt zur Energieerzeugung verwenden.

(Quelle tdx/ homesolute.com)


Über den Autor

Musterhaus.net
Musterhaus.net

Die Redaktion von Musterhaus.net informiert regelmäßig über die Trends im Bauen & Wohnen, verfasst hierzu Meldungen, Reportagen, Interviews und Hintergründe. Jeden Monat verschickt sie per E-Mail das Magazin „Hausbau aktuell".