Styling fürs Dach: Accessoires und Verzierungen

Ein schmuckes Dach ist das i-Tüpfelchen auf Ihrem Haus.

Für eine „bunte“ Dachlandschaft

Sie sind das i-Tüpfelchen einer jeden Dachsanierung: Accessoires fürs Dach, die der „fünften Fassade“ den letzten Schliff verpassen. Dank der großen Auswahl sind der Kreativität des Hausbesitzers nahezu keine Grenzen gesetzt.

Ob edle Einfassungen aus Zink, tönerne Tierfiguren oder Schieferornamente – mit Dachschmuck lässt sich jedes Element auf dem Dach gekonnt akzentuieren.

Doch damit nicht genug: Weil fast alle Motive eine besondere Symbolik verkörpern, gibt Dachschmuck oftmals Aufschluss über die Persönlichkeit der Hausbewohner. So zeugen optisch ansprechende Bekleidungen und Dachblenden aus Zink von einem ausgeprägten Sinn für Ästhetik. Ist das Dach eingefasst in Zink, verleihen sie diesem eine geordnete Struktur. Da der edle Werkstoff mit vielerlei architektonischen Stilrichtungen harmoniert und optimal mit anderen Materialien kombiniert werden kann, runden die Einfassungen das Erscheinungsbild des Hauses stets stilvoll ab.

Tonfiguren wachen über Ihr Haus

Auch thronende Tonfiguren machen eine tolle „Figur“ auf dem Dach. Tierfiguren aus Ton, die bereits vor Jahrhunderten die Dächer schmückten, erfreuen sich damals wie heute großer Beliebtheit. Neben einem hohen ästhetischen Wert besitzen Dachfiguren oftmals symbolische Kraft und fungieren damit als tierische Glücksbringer. So soll etwa die Katze, welche sich auf dem First niederlässt, den Bewohnern Glück und Reichtum bringen. Der Hahn schützt angeblich vor Feuer, während ein prachtvoller Hengst für Stärke und Freiheit steht. Als Zierobjekt dient dagegen der tönerne „Schlafwandler“, der gemächlich dem Abgrund entgegen läuft. Ob als Talisman oder zur reinen Zierde – in jedem Fall kehren Dachfiguren die Individualität der Bewohner nach außen.

Trend: Ornamente

Eine weitere Gestaltungsidee fürs Dach – besonders für Fläche und Giebel – sind dekorative Ornamente aus Schiefer. Die Palette an Inszenierungsmöglichkeiten reicht weit: Angefangen bei Schmuckbändern und Blumenranken über Tierfiguren bis hin zu Kreaturen aus Sagen oder Märchen kommen fast alle Bildmotive in Frage. Schließlich lässt sich für beinahe jeden Wunsch die passende Schnittvorlage aus Schiefer herstellen.

Auch das Dach selbst hat vielen gestalterischen Spielraum, viele verschiedene Dachformen lassen das Erscheinungsbild des Hauses in einem neuen Licht erstrahlen. Mansarddach, Zwerchdach oder Krüppelwalmdach sind nur 3 der möglichen Dachformen.

(Quelle: tdx / dach.de)


Mehr zu: Bauen, Dach & Fassade
Schlagworte: Dach

Über den Autor

Musterhaus.net
Musterhaus.net

Die Redaktion von Musterhaus.net informiert regelmäßig über die Trends im Bauen & Wohnen, verfasst hierzu Meldungen, Reportagen, Interviews und Hintergründe. Jeden Monat verschickt sie per E-Mail das Magazin „Hausbau aktuell".