Fußbodenheizung – Vergleichen lohnt sich!

Eine Fußbodenheizung sorgt für behagliches Raumklima: Einfach zum Wohlfühlen!

Eine Fußbodenheizung muss nicht teuer sein…

Fast jedes zweite Einfamilienhaus ist heutzutage bereits mit einer Fußbodenheizung versehen. Kein Wunder, bietet sie doch viel Komfort, sorgt für ein behagliches Wohnklima – und ist auch nicht unbedingt teurer als eine „herkömmliche“ Heizung.

Eine aktuelle Studie des Instituts für Erhaltung und Modernisierung von Bauwerken e.V. an der Technischen Universität Berlin kam jetzt sogar zu erstaunlichen Ergebnissen, wie die Fachzeitschrift Haus & Garten weiß: Werden die Kosten für beide Heizungssysteme unabhängig voneinander und von verschiedenen Firmen kalkuliert, so ist die Fußbodenheizung sogar um durchschnittlich 256 Euro günstiger als die Radiatorheizung!

In fünf repräsentativen Regionen Deutschlands wurden in der Studie insgesamt 40 Heizungsfachbetriebe mit der Kalkulation von Fußbodenheizungen, Radiatorheizungen oder beiden Systemen beauftragt. Vergleichen lohnt sich also in jedem Fall. Die Frage nach der Heizungsart stellen sich Bauherren beim Neubau der eigenen vier Wände oder auch bei der Altbausanierung unweigerlich. Immer mehr Bauherren entscheiden sich dabei für die Fußbodenvariante, da die abgestrahlte Wärme oftmals als viel behaglicher und angenehmer empfunden wird. Die Wärme aus dem Fußboden erwärmt nämlich zuerst die meist frierenden Füße und gleitet dann langsam am Körper nach oben. Wohlfühlgarantie inklusive!

(Quelle: Haus & Garten)


Über den Autor

Musterhaus.net
Musterhaus.net

Die Redaktion von Musterhaus.net informiert regelmäßig über die Trends im Bauen & Wohnen, verfasst hierzu Meldungen, Reportagen, Interviews und Hintergründe. Jeden Monat verschickt sie per E-Mail das Magazin „Hausbau aktuell".