Villa bauen

Als Villa wird meistens ein großes, freistehendes und exklusives Einfamilienhaus bezeichnet, das auf einem parkähnlichen Grundstück gelegen ist.

informierenKataloge anfordern

Exklusiver und individueller Wohnkomfort

Der Begriff Villa ist nicht klar definiert. In der Regel versteht man darunter jedoch ein repräsentatives, luxuriöses Einfamilienhaus, das freistehend auf einem zumeist großen Grundstück gebaut ist. Nach wie vor ist die Villa Ausdruck von gehobenem Lebensstil, nobler Wohnkultur und Exklusivität.

Die Villa – Luxus, Leichtigkeit, Lifestyle

Über Geschmack lässt sich zwar streiten, aber eine Villa ist auf jeden Fall repräsentativ, oft luxuriös und archtektonisch anspruchsvoll. Der mondäne Lifestyle liefert viele sehenswerte oder spektakuläre Ergebnisse im privaten Hausbau. Hier sind ein paar exklusive Beispiele.

Wissenswertes zur repräsentativen Wohnform

Bei dem Begriff Villa denken die meisten an edle, historische Prachtbauten. Doch heutzutage gibt es Villen in vielen Stilrichtungen. Einige Merkmale sind aber charakteristisch.

Typischerweise handelt es sich bei einer Villa um ein großes freistehendes Gebäude, meist umgeben von einem weitläufigen Grundstück. Die Fassade kann dabei an klassische Herrenhäuser erinnern. Aber auch moderne Architektur mit klaren Linien und minimalistisch anmutendem Stil sieht man bei heutigen Villen. Die Dachform kann frei gewählt werden, auch ein Balkon, eine Terrasse oder andere Elemente können je nach Wunsch integriert werden – vorausgesetzt natürlich, sie sind architektonisch umsetzbar.

Im Innenraum ist viel Wohnfläche vorhanden, sodass die Räume oft großzügig geschnitten, hoch und lichtdurchflutet sind. So bietet eine Villa viel Platz und jede Menge Möglichkeiten zur Gestaltung des Innenraums. Hier sind den individuellen Bedürfnissen keine Grenzen gesetzt. Von der Raumaufteilung, der luxuriösen Ausstattung bis hin zu den Materialien: Je nach Budget des Bauherren ist alles machbar. Liebhaber klassischer Eleganz oder hochpreisigen Luxus’ können in einer Villa ebenso ihre Träume wahr werden lassen, wie Minimalisten. Es ist ausreichend Platz für traumhafte Kinderzimmer oder Hobbyräume für jede Leidenschaft.

Für Selbstständige oder Menschen, die von zu Hause aus arbeiten, können auch ein großzügiges Büro, Geschäftsräume oder sogar ein abgetrennter Wohn- und Geschäftsbereich entstehen. Da es bei einem freistehenden Haus keine direkt angrenzenden Nachbarn gibt, besteht keine Gefahr in Bezug auf Lärmbelästigung oder Störungen, die sonst im engen Zusammenwohnen auftauchen können.

Anbieter für gehobene Ansprüche

Hier ist eine Auswahl rennomierter Baufirmen mit viel Erfahrung im Bauen von Villen. Der richtige Hersteller ist sicher dabei.

Villa – exklusiv und würdevoll

Das Wort Villa stammt aus dem Lateinischen und bezeichnet ein römisches Herrenhaus auf dem Land oder ein Landgut. Die Villa wurde als Landsitz des Stadtadels genutzt. Ihren Hauptwohnsitz hatten die Eigentümer in der Regel jedoch in der Stadt. In Deutschland erlebte die Villa mit dem wachsenden Wohlstand des Bürgertums im 19. Jahrhundert einen wahren Boom.

Zuhause bequem in Hausbau-Katalogen stöbern.

Wissenswertes zur repräsentativen Wohnform

Als klassische Beispiele dieser Epoche gelten die „Villa Hügel“ der Unternehmerfamilie Krupp und die „Villa Berg“. Die Nachfrage nach feudalen Herrenhäusern mit genug Platz für eine große Familie und Bedienstete stieg so weit an, dass in vielen großen Städten ganze Villenvororte entstanden. Diese Villen wurden, anders die ursprünglichen Landgüter, in denen hauptsächlich im Sommer residiert wurde, das ganze Jahr über als Hauptwohnsitz genutzt. In dieser Zeit entstand auch der Begriff Stadtvilla, der für großzügige, villenartige Herrenhäuser in städtischer beziehungsweise stadtnaher Lage verwendet wird.

Die gute alte römische Villentradition hingegen wurde im 14. Jahrhundert in Italien wieder aufgenommen und erreichte ihren Höhepunkt in der Renaissance und während des Barocks. Damals entstanden viele historisch und künstlerisch bedeutende Villen von namhaften Architekten. Zu den berühmtesten Gebäuden dieser Zeit zählt die Villa Almerico, auch bekannt als La Rotonda. Gebaut von einem der bekanntesten Villenbaumeister, Andrea Palladio, gilt sie als idealtypisches Meisterwerk einer Villa der Renaissance.

Villa

Villa

Gratis Hauskataloge

Kostenlose und unverbindliche Hausbau-Kataloge mit traumhaften und exklusiven Vilen finden. Jetzt Preise und Grundrisse vergleichen.

Finde Deine Traumvilla

Vorteile und Nachteile

Auch wenn eine Villa für die meisten der Inbegriff vom Traumhaus ist, auch hier gibt es Vorteile und Nachteile.

Vorteile

  • Freistehendes Gebäude, daher reduziertes Konfliktpotenzial mit Nachbarn
  • Klassischerweise auf einem großen Grundstück gelegen, dementsprechend viel Platz
  • Viel Wohnfläche und Platz im Innenraum, zahlreiche Gestaltungs- und Einrichtungsmöglichkeiten
  • Sowohl innen als auch außen kann alles individuell geplant und umgesetzt werden
  • Repräsentativ und luxuriös

Nachteile

  • Sehr kostenintensiv, sowohl beim Bau als auch bei der Innenausstattung
  • Hohe Instandhaltungs- und Energiekosten
  • Viel Wohnraum und ein großes Grundstück bedeuten auch viel Arbeit (Reinigung, Gartenpflege etc.)
Musterhaus.netThema Haustyp · Villa