Falu Rödfärg (Schwedenrot)

Was ist Falu Rödfärg? Falu Rödfärg (alternative Schreibweisen: Faluröd, Falurött und Rödfärg) ist eine Schlammfarbe für Holz. Mit dem Schwedenhaus hat das charakteristische Schwedenrot längst auch nach Mitteleuropa Verbreitung gefunden. Holzhaus Baufirmen streichen Schwedenhäuser aber auch in einer anderen Schwedenfarbe der Wahl für die gewünschte Farbstimmung.

Falu Rödfärg: original Schwedenhausrot

Falu Rödfärg ist als die Nationalfarbe im schwedischen Hausbau mehr als eine Schwedenfarbe für Holzhäuser – Schweden wie glühenden Schwedenhaus-Liebhabern ist sie Lebensgefühl. Die Verwendung der original Rödfärg Schwedenfarbe lässt sich über 350 Jahre zurückdatieren. Bei trockenem Wetter leuchtet sie in Erdrot, bei feuchtem tritt ihr Braunanteil stärker hervor. Doch selbst bei Tiefstand der Sonne behält sie ihren eigentümlichen warmen Ton und unterstreicht Kontinuität und Gemütlichkeit der Schwedenhäuser. Falu Rödfärg entfaltet durch sein Pigment eine Schutzwirkung für Holz mit einer Haltbarkeit von bis zu 10 Jahren. Dabei erhält es die Holzstruktur und lässt das Holz atmen.

Falunrot Zusammensetzung:

• 66% Wasserbasis

• 18% Naturpigment (Eisen, Kieselsäure, Aluminium, Calcium, Magnesium, Anteile von Zink, Schwefel, Blei)

• 8% Leinöl

• 5% Weizen- und Roggenmehl

• 2% Eisenvitriol

Klassisches Schwedenhaus in falunroten Anstrich

Klassisches Schwedenhaus in falunroten Anstrich

Falu Rödfärg Ursprung

Seit dem 16. Jahrhundert im Gebrauch, ist Falu Rödfärg® erst seit 1972 als Marke eingetragen. Seinen Ursprungsort Falun trägt Falunrot bereits im Namen. In der Bergstadt in Mittelschweden entsorgte man taubes Gestein aus dem Kupferabbau achtlos als vermeintliches Abfallprodukt. Verwittert und zu feinem, gelb-braunem Schlamm zerfallen, erweckte dieses eines Tages Interesse. Wer auf die Idee kam, das Pulver zu kochen und seiner gereinigten Asche das Pigment als Grundlage für Falunrot zu entnehmen, ist nicht überliefert. Bergwerk und Gruben wurden 1992 stillgelegt und 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe ausgerufen

Schwedenfarben im modernen Hausbau

Faluröd Schlammfarbe verbindet sich mit rauen, unbehandelten und angewitterten Holzoberflächen besonders gut. Hervorragend haftet sie auf Kiefer, Fichte oder Tanne sowie dem ca. fünf Jahre lang ausgetrockneten Holz der Lärche oder Douglasie. Neben Falu Rödfärg Schlammfarbe erweitern heute etliche weitere Schwedenfarben in vielen Farbtönen die Möglichkeiten im Hausbau. Darunter Farben auf Silikonharz-, Alkyd- oder Wasserbasis für glatte Holzoberflächen, den Innenbereich sowie Putzfassaden.

Schwedentreue Farben – Beispiele

• Schwedenrot: original Falunrot

• Ljusröd: Hellrot – das meistverwendete Falu Rödfärg im 18. Jahrhundert

• Schwedengelb: Maisgelb bzw. Herrenhausgelb

• Schwedenweiß: Naturweiß

• Schwedenblau: Taubenblau oder Blaugrau

• Schwedengrau: Perlgrau bzw. Lichtgrau

• Schwedengrün: Moosgrün

• Mehr typische Schwedenfarben: Dunkelbraun, Schiefergrau, Bleischwarz

zurück zum Wiki

Gratis Kataloge

Hausbau-Katalog

Bestelle jetzt Hauskataloge führender Hausanbieter kostenlos und bequem zu Dir nach Hause.

Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Google +
Hat Dir dieser Artikel geholfen:
(4.8 Sterne aus 6 Stimmen)