Interview: 5 Fragen an Dirk-Uwe Klaas (BDF)

Interview mit Dirk-Uwe Klaas vom BDF

BDF-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas.

BDF-Hauptgeschäftsführer blickt optimistisch in die Zukunft

Der Bund Deutscher Fertigbau (BDF) mischt kräftig mit in der Hausbaubranche. Der bundesweite Anteil an neuen Häusern wächst kontinuierlich. Das Marketing und die Überzeugungsarbeit beim Kunden laufen auf Hochtouren. Im April/Mai jeden Jahres verstaltet die Branche einen „Tag des Deutschen Fertigbaus“ – dieses Mal findet er am 7.Mai statt. BDF-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas hat uns ein Interview gegeben in dem er zuversichtlich nach vorne blickt.

1. Die Fertighausbranche wächst jedes Jahr stetig. Welche Ziele hat der BDF bis 2025?

Erklärtes Ziel des BDF ist, den Marktanteil der Holzfertigbauweise zu steigern. Der liegt im bundesweiten Durchschnitt aktuell bei 17 Prozent. In Baden-Württemberg ist aber schon fast jeder dritte Neubau ein Fertighaus, in manchen Regionen im Südwesten ist der Anteil sogar noch höher. Das möchten wir langfristig in ganz Deutschland erreichen und möglichst viele Bauherren von den Vorteilen des Fertigbaus überzeugen. Zum Beispiel mit den europaweit modernsten Musterhaus-Ausstellungen „FertighausWelt“, die der BDF inzwischen an fünf Standorten betreibt.

2. Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit beim Bau eines Fertighauses?

Unter Nachhaltigkeit versteht die Fertigbauindustrie die Zukunftsfähigkeit eines Gebäudes. Ein Fertighaus soll auch noch nach Jahrzehnten ein komfortables, gesundes und sicheres Zuhause sein. Aus diesem Grund erfüllen nachhaltige Häuser einen ganzen Katalog von Kriterien, zum Beispiel die Wohngesundheit, die Umweltverträglichkeit und die Energieeffizienz betreffend. Dem hohen Qualitätsanspruch von Fertighäusern kommt dieser ganzheitliche Ansatz entgegen. Immer mehr Häuser der BDF-Mitgliedsunternehmen werden als zertifiziert nachhaltige Gebäude angeboten.

3. Wie hoch schätzen Sie die Lebensdauer eines heute gebauten Effizienzhauses 40 Plus in Fertigbauweise ein?

Ein Fertighaus als Effizienzhaus 40 Plus stellt heute den momentan bestmöglichen Stand der Technik beim Hausbau dar. Entscheidend für die Lebensdauer eines Hauses ist die Bauqualität: Der BDF definiert mit seiner Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau einen Standard für seine Mitglieder, der weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht. Ein solches Haus hält ein Leben lang und kann auch noch an künftige Generationen vererbt werden.

4. Was können Sie über die Werthaltigkeit moderner Fertighäuser sagen?

Im ökonomischen Sinn ist ein Gebäude dann nachhaltig, wenn die Kosten für seine Nutzung und Instandhaltung über einen langen Zeitraum niedrig bleiben, und zum Beispiel nicht von steigenden Energiepreisen abhängig sind. Dies ist bei modernen Fertighäusern der Fall, was sich positiv auf die Finanzierung, auf den Werterhalt und auf den Wiederverkaufswert auswirkt.

5. Wie ist es um den Schall- und den Brandschutz bei Fertighäusern bestellt?

Die Vorschriften der Bauordnung gelten für Fertighäuser ebenso wie für konventionelle Gebäude, es gibt also keine Unterschiede beim Brandschutz. Die Schalldämmung ist eine Erfolgsgeschichte des modernen Fertigbaus: Die Haushersteller haben dazu eine Reihe intelligenter bautechnischer Lösungen entwickelt. Zum Beispiel werden Bauteile entkoppelt und zusätzlich schallschluckende Materialien in die Deckenelemente eingebracht. Damit ist jederzeit Ruhe im Haus.



Mehr zu: Nachrichten
Schlagworte: BDF, Fertighaus

Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V.Der Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) ist ein Zusammenschluss von 47 Herstellern von Häusern in Holzfertigbauweise und besteht seit 1961. Zudem sind 90 Partner des Industriezweigs dem BDF als fördernde Mitglieder verbunden. Ziele des Verbands sind die Förderung der Marktposition der Branche und die Vermittlung des Fertigbaugedankens in die Gesellschaft.

Zur Website

Hausbau-Kataloge gratis anfordern!

Kostenlose Fertighaus-Kataloge zur Inspiration.

Service Leistung SEHR GUT

Kommentare

Weitere News

Effizienzhaus Plus-Siedlung Einfamilienhaus
Musterhaus.net, 14. Februar 2017

Deutschlands erste Effizienzhaus Plus-Siedlung

Sie gilt als die erste Effizienzhaus Plus-Siedlung Deutschlands: Im bayrischen Hügelshart entstehen zurzeit 13 Hauseinheiten, die mehr Energie produzieren als ihre Bewohner im Jahresdurchschnitt verbrauchen. Das Projekt hat Vorbildcharakter.

Haus Schauer von Baufritz
Musterhaus.net, 10. Februar 2017

Baufritz Partnertage 2017 – für noch bessere Qualität

Während der kürzlich zuende gegangenen Baufritz Partnertage 2017, erarbeitete der Ökohaus-Pionier mit zahlreichen Partnern einen Qualitäts- und Bauorganisations-Workshop zum Überprüfen und Perfektionieren aller Bauabläufe. Ein Schub für ...

Ytong Innovationshaus 140
Musterhaus.net, 7. Februar 2017

Ytong Bausatzhaus feiert sein großes Jubiläum

Jubiläum bei Ytong Bausatzhaus – die Kunden profitieren: Das Beton-Unternehmen wurde vor 20 Jahren gegründet und feiert den Meilenstein nun mit einer besonderen Angebots-Aktion. Bis Donnerstag, 8. Juni 2017, gibt es das Innovationshaus 140 zum ...

Dietmar Spitz von Baufritz
Marcus Werner, 30. Januar 2017

Interview: 5 Fragen an Dietmar Spitz von Baufritz

Wir wollten vom Marketingleiter des renommierten Ökohaus-Pioniers mehr über seine Sicht der Zukunft des Hausbau und über Energieeffizienz wissen. Spitz hat wertvolle Tipps für Bauherren parat – von Gütesiegel, Nachhaltigkeit bis Smart Home. ...