Bemusterung

Was heißt Bemusterung? Bei der Bemusterung im Bauwesen „bemustern“ Bauherren im Bemusterungszentrum ihrer Hausbaufirma die in der Baubeschreibung für ihr Haus nur oberflächlich definierten Materialien. Exakt meint der Begriff „Bemusterung“, Ausstattungen und Einrichtungen der Bereiche Dach, Fassade, Türen, Fenster, Bodenbeläge, Wandgestaltung, Sanitär etc. werden begutachtet und ausführlich getestet.

Bemusterung, was ist das?

Mit der Einladung zur Bemusterung im Bemusterungszentrum der Hausbaufirma geht es einem spannungsreichen Termin entgegen, der Vorfreude auf das Wohnen weckt. Beim Bemusterungstermin ist die Baufamilie gehalten, Ausstattungen wie Bodenbeläge, Wandgestaltung, Sanitäranlagen und Elektroausstattungen zu „bemustern“, also auszusuchen.

Oft beinhaltet er neben der Bemusterung für den Innenausbau auch die für das Haus inklusive Dachziegel, Putze, Regenrinnen sowie andere Mittel der Dach- und Fassadengestaltung. Der Bemusterungstermin ist – ebenso wie die Musterhausbesichtigung – ein wichtiger Ortstermin, denn Bemusterung online und Bemusterungskatalog bieten lediglich Ersteindrücke: Mustern meint das Berühren, Spüren, Testen, und hautnahe Erleben von Ausstattungen wie Türen, Fenstern, Fliesen, Teppich, Badewanne und Dusche. Vor Begehung des Bemusterungscenters sollte klar sein: Was ist im gewählten Standard für das Wunschhaus enthalten, was Sonderausstattung.

Wann Bemusterung durchführen?

Verlegt die Hausbaufirma den Bemusterungstermin auf einen Zeitpunkt nach Bauvertragsunterzeichnung, muss auf genügend finanziellen Spielraum für eventuell höhere Bemusterungskosten geachtet werden. Exakter planen lässt sich durch Bemusterung vor Vertragsunterzeichnung. Im Zweifel kann für die Vorbemusterung auf den Fachhandel zurückgegriffen werden. Es ist durchaus üblich, dass Hausbaufirmen im Rahmen der Bemusterung entstandenen Hotelkosten ihrer Baukunden übernehmen.

Wie läuft eine Musterung ab?

Am Tag der Bemusterung müssen sich Bauherren keineswegs allein durch das Bemusterungszentrum arbeiten, sondern werden angeleitet und beraten von einem kompetenten Bemusterungsberater. Gemeinsam geht er mit ihnen die Bemusterungsstationen ab, beispielsweise angefangen mit der für das Badezimmer: Hier werden dem Bauherrn Sanitäranlagen wie Badewanne, Dusche, Toilette, Gäste-WC, Waschbecken, Spiegel und Badzubehör vorgeführt. Auch innerhalb des vereinbarten Standards ist die Auswahl unterschiedlicher Anbieter und Designs groß, so gibt es etwa zu dem im Musterhaus gezeigten Waschtisch Alternativen. Möchte der Bauherr eine höherwertige Ausführung übernehmen, wird der Preis angepasst. Statt dieser „Aufbemusterung“ kann er auch eine „Abbemusterung“ durch Wahl einer schlichteren Variante vornehmen und das eingesparte Geld etwa in eine Pelletheizung investieren. Gewählte Ausstattungen und ihre Preise werden im seitenlangen Bemusterungsprotokoll festgehalten. Sobald Bauherren ihr Okay zur dieser Bemusterungsliste geben, erfolgt ihre Freigabe „wie bemustert“ zur Übernahme in die Vertragsunterlagen.

Tipps für die Bemusterung

Als Bemusterungsdauer sollten gut zwei Tage eingeplant werden. Mit einer Checkliste seiner Wünsche und Fragen begibt sich der Bauherr gut präpariert zum Bemusterungstermin. Das Bemusterungsprotokoll sollte er während der Bemusterungstour immer wieder zwischenprüfen, um bisher angefallene Bemusterungkosten im Blick zu behalten. Wie hoch liegen Bemusterungskosten? Wollen Bauherren im Bemusterungszentrum ein Luxushaus ausstatten, können Kosten hierfür mehrere zehntausend Euro oberhalb der hochwertigen Standardausstattung liegen, die im Hauspreis vieler Hausbaufirmen inbegriffen ist. Manche Hausbaufirma spendiert zum Bemusterungstag einen Bemusterungsgutschein, mit dem sich bereits einige Sonderwünche erfüllen lassen.

zurück zum Wiki

Gratis Kataloge

Hausbau-Katalog

Bestelle jetzt Hauskataloge führender Hausanbieter kostenlos und bequem zu Dir nach Hause.

Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Google +
Hat Dir dieser Artikel geholfen:
(4.8 Sterne aus 5 Stimmen)
GRATIS KATALOGE

Fordere jetzt gratis und unverbindlich die neuen Hausbau-Kataloge geprüfter Baufirmen an!

Jetzt anfordern