Pultdachhaus planen, bauen, erleben

Pultdachhaus

Jetzt ein Pultdachhaus bauen! Schöne Häuser mit Pultdach inklusive Grundriss-Beispielen, verschiedenen Pultdachformen und Preisen. Geprüfte Baufirmen und jede Menge Infos für Ihr Pultdachhaus!

Beispielhäuser

Hausanbieter

Hauskataloge

Beliebte Pultdachhäuser


Pultdachhaus – perfekt für Sonnenergie

Das Pultdachhaus mit seinen meist zwei Geschossen, die mit einer einzigen geneigten Dachfläche abschließen, bietet neben außergewöhnlicher Optik eine ganze Reihe von Vorteilen. Zum einen kann im Obergeschoss durch den gewonnenen Platz der gesamte Bereich als Wohnfläche genutzt werden. Zum anderen ist es bei richtiger Ausrichtung und passendem Winkel des Dachs perfekt für die Nutzung von Photovoltaik– und Solaranlagen geeignet. Ein Pultdach ist grundsätzlich eine einfache und recht günstige Konstruktion. Trotzdem gibt es viele spannende Variationsmöglichkeiten, etwa als versetztes oder verlängertes Pultdach.

Weitere traumhafte Pultdachhäuser finden Sie hier!

Ein Haus bauen in… (PLZ eingeben)

Die verschiedenen Pultdachformen

Von anderen Dachformen unterscheidet sich das Pultdach vor allem durch den Abschluss am Dachfirst. Dächer von Pultdach-Häusern sind zum Beispiel gesplittet, versetzt oder gegensätzlich geneigt auf dem Haus aufgebracht – die bekanntesten Formen stellen wir hier vor:

Das „klassische“ Pultdach

Die einfachste Form des Pultdachs bietet einige Vorteile. Hat man einen Bungalow, bekommt man eine höhere Raumhöhe – bei einer offenen Decke ermöglicht dies mehr Lichteinfall. Bei zwei Etagen hat man sogar zwei Vollgeschosse. Ist die Hauptdachfläche Richtung Süden ausgerichtet, eignet es sich gut für eine Photovoltaik-Anlage, Richtung Norden ist es optimal für Passivhäuser.

Zum Pultdach

Normales Pultdach

Das versetzte Pultdach

Diese Form wird auch Doppelpultdach genannt und ist, etwa im Gegensatz zum klassischen Satteldach, für viele Bauherren ein gezielt genutztes Designelement. Durch die in der Höhe versetzte Bauweise entsteht eine Kante, die gut für weitere Fenster genutzt werden kann und dadurch viel Licht ins Haus bringt. Entweder nur im Obergeschoss – oder sogar im ganzen Haus durch eine Galerie.

Versetztes Pultdach

Individuelles Pultdach

Ein echter Eyecatcher ist das individuelle Pultdach, welches meist bei Architektenhäusern Verwendung findet. Mit seinen zahlreichen Fensterfronten sorgt es für viel Licht. Und es ist hervorragend mit Wintergärten oder Garagen kombinierbar. Der Gestaltungsfreiheit sind kaum Grenzen gesetzt.

Individuelles Pultdach

Baufirmen für Ihr Traumhaus

Ausgezeichnete Firmen mit denen der Traum vom eigenen Haus wahr wird.

Baufirmen für Ihr Eigenheim finden

Ein Pultdachhaus bauen in … (PLZ eingeben)

Vor- und Nachteile vom Pultdachhaus

Wer sich dafür entschieden hat, geht auf jeden Fall einen modernen Weg. Dennoch gibt es bei jedem Haustyp sowohl Vorteile als auch Nachteile.

Vorteile

  • Kein Verlust von Wohnraumfläche im Obergeschoss
  • Weniger komplizierte Gebäudekonstruktion als bei anderen Haustypen
  • Einfache Nutzung des Regenwassers
  • Beste Möglichkeiten für Einsparungen durch Photovoltaik
  • Fast alle Dacheindeckungen möglich

Nachteile

  • Ungünstiger Neigungswinkel und Ausrichtung des Hauses können starke Hitzeentwicklung verursachen
  • Höhere Kosten und größerer Aufwand bei der Abdichtung als bei einem Sattel- oder Walmdach
  • Bei nördlicher Ausrichtung kein Photovoltaik möglich
Pultdachhaus Katalog

Hausbau-Kataloge
gratis bestellen!

Noch auf der Suche nach Inspirationen für das Pultdachhaus? Einfach die kostenlosen Hausbaukataloge anfordern!

Weitere Informationen zum Pultdachhaus


Was kostet ein Pultdachhaus?

Die Kosten eines Pultdachhauses können je nach Material im Rahmen gehalten werden. Allgemein lässt sich sogar festhalten, dass ein Pultdach in der Regel günstiger als ein Satteldach ist. Bei einem Pultdach fehlen im Gegensatz zum Satteldach wichtige Komponenten wie eine Kehlbalkenanlage und die sogenannte Mittelpfette.

Ein Pultdach sieht zwar immer spektakulär aus, ist im Grunde aber eine sehr einfache Konstruktion. Durch die geringe Dachneigung können zudem viele verschiedene Materialen zum Decken eines Pultdachs verwendet werden. Ob Schiefer, Ziegel, Teer, Metall oder ein begrüntes Dach – Alles ist möglich.

Der Preis für ein Pultdachhaus variiert natürlich. Grob überschlagen lassen sich die Kosten für ein 80 m² großes Pultdach das mit Flachdachpfannen bedeckt wird aber auf ungefähr 14.000 Euro beziffern. Die Summe setzt sich aus den Kosten für das Dach selbst, den nötigen Vorarbeiten sowie durch die eigentlichen Dachdeckerarbeiten von den Fachkräften zusammen. Gründe für höhere Preise können zum Beispiel eine größere Dachfläche, ein anderes Deckmaterial oder ein versetztes Pultdach beziehungsweise ein Pultdach mit Dachterrasse sein.


Was ist ein Pultdach?

Wie ein Pultdach aufgebaut ist und welche Eigenarten es so mit sich bringt, kann man bequem auf unserer Seite zum Thema Pultdach Pultdach nachlesen.

DIESE SEITE MIT FREUNDEN TEILEN!

Gefällt Ihnen diese Seite? Dann können Sie die Infos und Tipps zum Haustyp Pultdachhaus gern in den folgenden sozialen Medien teilen!

Facebook Twitter Google +
Wie gefällt Ihnen das Thema Pultdachhaus:
(4.2 Sterne aus 27 Stimmen)
GRATIS KATALOGE

Jetzt gratis und unverbindlich Hausbau-Kataloge geprüfter Baufirmen anfordern!

Jetzt anfordern