Das Hausbauportal
Kundenbewertung:
Sehr gut 4.7/5

Bungalow bauen

Wohnglück auf nur einer Ebene! Alle Infos zum Bungalow: Beispielhäuser, Preise und viele Grundriss-Variationen für Ihr Traumhaus.

Gratis Hausbau-Kataloge

Kostenlose Kataloge für Ihren Bauort:

Beliebte Bungalows auf Musterhaus.net

Alles auf einer Ebene!

Leben und Arbeiten auf einer einzigen Etage – der Bungalow macht es möglich. Eingeschossiges, barrierefreies Wohnen ist äußerst komfortabel und stilvoll – deshalb ist der Bungalow auch wieder voll im Trend.
Ob mit Pultdach, Sattel- oder Walmdach, in U-, Winkel- oder Quadratform – die Vielzahl der möglichen Bauvarianten machen den Bungalow zu einem der beliebtesten Haustypen überhaupt.

Auf dieser Seite erwarten Sie viele interessante Informationen rund um den Bungalow. Außerdem zeigen wir Ihnen die schönsten Häuser unserer renommierten Anbieter und verraten Ihnen, worauf es beim Bungalowbau wirklich ankommt.

Unsere schönsten Bungalows

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Bungalows – inklusive vieler Bilder, Preise und passenden Grundrissideen.


Noch mehr Inspiration? Hier entlang!

Einfach PLZ eingeben, um weitere schöne Bungalows zu sehen.

Alle Bungalows


Einen Bungalow bauen – Die Varianten in der Übersicht

So einfach der Baustil, so vielfältig sind die möglichen Grundriss-Varianten. Ob als Massivhaus oder Fertighaus: Hier präsentieren wir Ihnen die gängigsten Bungalow-Formen!

Einfacher, rechteckiger Bungalow

Rechteckiger Bungalow

Am häufigsten kommt der rechteckige oder auch einfache Bungalow vor. Die Größe der Wohnfläche kann stark variieren. In unserer Häuserliste findet man Beispiele zwischen 70 und sagenhaften 290m², wobei fast alle kleineren Varianten eine schlichte rechteckige oder quadratische Form haben. In der Gebäudemitte gibt es oft sogar ein gemütliches Atrium. Die bevorzugte Dachform neben dem klassischen Flachdach ist ein praktisches Walmdach.

L-förmiger Winkelbungalow

Winkelbungalow

Der sogenannte L-Bungalow hat gegenüber der einfachen Variante einen großen Vorteil: Meist liegt der Terrassenbereich im Innenwinkel des Hauses. Dieser ist ganz oder zum Teil überdacht und funktioniert dadurch als Wind-, Sonnen- und Regenschutz.

Zur Themenseite

U-förmig

U-Form

Auch der U-förmige Bungalow wird teilweise als Winkelbungalow bezeichnet. Der symmetrische Grundriss lässt einen geschützten und von den Nachbarn oder Passanten nicht einsichtigen Innenhof entstehen, der mit passender Überdachung sogar zu einem idyllischen Terrassenbereich ausgebaut werden kann.

Individuelle Form mit Walmdach

Individueller Bungalow

Letztlich sind Bauherren, sofern es der jeweilige Bebauungsplan zulässt, alle Möglichkeiten bei der Grundrissplanung offen. Zusätzlich muss natürlich auch Rücksicht auf die Richtlinien der Grenzbebauung genommen werden. Neben den oben genannten Formen kann der Grundriss zum Beispiel auch H-, T-, oder Z-förmig sein. Diese Formen eignen sich hervorragend für eine klare Abtrennung zwischen Wohn- und Arbeitsbereich oder für eine Variante mit Einliegerwohnung oder Garage.

Auf der Suche nach dem perfekten Grundriss

Hier haben wir Ihnen einige Bungalow-Grundrisse zusammengestellt. Auf unserer Grundrissseite können sie noch viele weitere entdecken. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr Grundrisse von Bungalows entdecken!

Die besten Bungalow-Anbieter

Für jeden Bauherren gibt es die perfekte Baufirma. Ob Sie nun Wert auf besonders hohe Energieeffizienz, günstige Preise oder ökologisches Bauen legen – auf unseren Baufirmenseiten erfahren Sie mehr über den jeweiligen Hersteller und dessen individuelles Baukonzept.


Die Vor- und Nachteile von einem Bungalow

Mit seinen großzügigen Räumen auf einer Ebene ist alles nah beieinander – und vor allem barrierefrei zu erreichen.


Vorteile

  • Verschiedenste Bauformen
  • Möglichkeit der freien Raumgestaltung und Planung
  • Barrierefreiheit durch flache, ebenerdige Bauweise
  • Erhöhung der Wohnqualität durch fehlende Schrägen

Nachteile

  • Vorhandensein eines großen Grundstücks
  • Erhöhung der Kosten durch große Dachflächen und Außenwände
  • Aufwendige Optimierung der Energieeffizienz und Wärmedämmung
Doppelseite eines Hauskataloges

Hausbau-Kataloge
gratis bestellen!

Der einfachste Weg zum eigenen Bungalow führt über die Hausbaukataloge der Hersteller. Bei uns bestellen Sie kostenlos und völlig unverbindlich. Versprochen!

Interessante Infos zum Bungalow

Was ist ein Bungalow?

Der Bungalow ist ein eingeschossiges und freistehendes Haus ohne Treppen, in dem sich sämtliche Räume nebeneinander, also auf einer Ebene, befinden. Dies ermöglicht barrierefreies Wohnen. Da die Statik tragender Wände kaum berücksichtigt werden muss, sind offene Wohn- und Raumkonzepte leicht umsetzbar.

Woher stammt der Bungalow?

Der Begriff Bungalow stammt aus Nordindien und bedeutet „Haus aus Bengalen“. Die britischen Kolonialherren nahmen sich im 18.Jahrhundert die Bauweise der traditionellen, einheimischen eingeschossigen Dorfhütten in der Region Bengalen zum Vorbild für eigene Häuser, die sie dort errichteten.

Ausgehend von den USA, wo Bungalows sich bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts großer Beliebtheit erfreuten, fanden sie in den 1960er Jahren ihren Weg nach Europa und erlebten hier ihre Blütezeit – als Wohnhaus genauso wie als Ferienhaus. Schon bald als „Schuhschachtel“ verrufen und wegen großer Probleme mit dem Flachdach gerieten sie dann außer Mode, erleben aber seit einigen Jahren als moderner, komfortabler Haustyp zu Recht ein Comeback.

Ursprünglicher Bungalow

Ist ein Bungalow teurer als ein normales Haus?

Der Bungalow ist, betrachtet man die reine Größe des Hauses, ein vergleichsweise teurer Haustyp. Zum einen benötigt er aufgrund seiner eingeschossigen Bauweise eine große Grund- und Dachfläche, zum anderen wird für eine angemessene Wohnfläche auch ein verhältnismäßig großes Grundstück benötigt. Vergleicht man die Preise eines Bungalows mit denen eines Einfamilienhauses ergeben sich unserer Erfahrung nach die folgenden Preise. Sie sollten natürlich in Betracht ziehen, dass die Lage, die Ausstattung sowie die Bauweise den realen Preis maßgeblich beeinflussen.

  • Der Preis für ein Einfamilienhaus liegt im Schnitt bei ungefähr 1.600 Euro pro Quadratmeter. Ein Haus mit 130m² Wohnfläche würde somit in etwa 208.000 Euro kosten. Für einen vergleichbaren Bungalow sollten Sie mit 1.800 Euro pro Quadratmeter rechnen. In unserem Beispielfall würden die Gesamtkosten somit bei 234.000 Euro liegen.

  Auch interessant  

Bungalow
Bungalow - Preise & Kosten

Sie überlegen, ein Bungalow zu bauen? Weitere Informationen zu Kosten &. Preise von Bungalows und wie man beim Bau eines Bungalow Kosten sparen kann finden Sie auf unserer Themenseite:

Zur Seite

Was kostet es, einen Bungalow zu bauen?

Schlüsselfertige Bungalows mit ungefähr 80m² Wohnfläche lassen sich bereits ab 150.000 Euro bauen. In der Regel sollten Sie bei einem Bungalow mit 1.800 Euro pro Quadratmeter rechnen. Ein 100m² großer Bungalow würde somit in etwa 180.000 Euro kosten.

Was sollte man beim Bau beachten?

  • Bebauungsplan beachten: Ist eine eingeschossige Bauweise überhaupt erlaubt auf dem Grundstück bzw. in Ihrem Baugebiet? Falls nicht, können Sie versuchen, eine Ausnahmegenehmigung zu bekommen.
  • Grundstück: Ist dieses groß genug, um der benötigten großen Grundfläche gerecht zu werden und um gleichzeitig die notwendigen Bebauungsgrenzen einzuhalten?
  • Barrierefreiheit: Für vollständige Barrierefreiheit sollten auch der Eingangsbereich und die Raumübergänge im Haus eben und breit genug gestaltet werden, ohne Schwellen. Und auch das Bad. Alle Anforderungen an ein barrierefreies Haus sind in den entsprechenden Bauvorschriften DIN 18025-1 (Wohnungen für Rollstuhlbenutzer) und DIN 18025-2 (Barrierefreie Wohnungen) geregelt.
  • Stauraum planen: Eingeschossige Ausführungen mit Zelt-, Flach- oder Walmdach haben nur kleine oder gar keine Dachböden, es gibt also nur wenig Stauraum unter dem Dach. Es macht mitunter Sinn, einen Keller für Stauraum einzuplanen oder einen Schuppen anzubauen.
  • Deckenhöhe: Durch verhältnismäßig kleine Maßnahmen lassen sich große Effekte in Bezug auf Raumhöhe und Raumgefühl erzielen – wichtig bei eingeschossigen Gebäuden.

Wie viel kostet das Dach eines Bungalows?

Die höheren Baukosten des Bungalows hängen auch mit der relativ großen Dachfläche dieses Haustyps zusammen. Mindestens 60 Euro pro Quadratmeter Dach sollten Sie einplanen. Je nach Dachform und -neigung kann dieser Preis allerdings stark variieren.

Sehenswert – Videos und Slideshows zu modernen Bungalows

Wir haben nicht nur die schönsten Hauskataloge, sondern auch Filme – einfach mal reinschauen!

Video - Hanse Haus Bungalow Play Button

Die Bauhausstil Variante

20 moderne Bungalows Play Button

20 moderne Bungalows – Slideshow

VITA - Fertighaus WEISS Play Button

Hausporträt von Fertighaus WEISS

  Auch interessant  

Bungalow
Moderne Bungalows

Sie überlegen, ein Bungalow zu bauen und interessieren sich insbesondere für moderne Bungalows? Viele Informationen und Hausbeispiele finden Sie auf unserer speziellen Themenseite zu modernen Bungalows:

Zur Seite

DIESE SEITE MIT FREUNDEN TEILEN!

Sie können die Informationen und Tipps zu den Bungalows gerne in den folgenden sozialen Medien teilen!

Wie gefällt Ihnen unsere Seite zum Thema „Bungalow“:
(3.7 Sterne aus 71 Stimmen)
GRATIS KATALOGE