Fertighaus WEISS

  • Sturzbergstraße 40-42
  • 74420 Oberrot-Scheuerhalden
Fertighaus Weiss
545

Planen & Bauen aus eigener Hand

Aus der Liebe zum Holzbau entstand 1881 aus dem kleinen Zimmereibetrieb von Josef Weiss eine Familientradition in Oberrot, die sich über 135 Jahre später als eines der leistungsfähigsten Fertighausunternehmen präsentiert. Mit mehr als 5.000 zufriedenen Kunden und jährlich rund 240 gebauten Architektenhäusern ist die Fertighaus WEISS GmbH als zuverlässiger Partner in Sachen Hausbau und Energieeffizienz bekannt und geschätzt.

„Planen und Bauen aus eigener Hand“ lautet der Leitspruch des Traditionsbetriebs. „Für alle essenziellen Bauaufgaben haben wir jeweils eine eigene Abteilung“, erklärt Geschäftsführer Michael Noller, der genauso wie sein Vater, sein Großvater, sein Urgroßvater und dessen Vater Zimmerermeister ist. Die Liebe und Verbundenheit zum Baustoff Holz liegt in der Familie, ebenso wie das Streben nach stetigen Verbesserungen und Neuerungen. Von der Beratung über die Architektur, Statik und Bauleitung bis hin zu den Bau- und Ausbaugewerken bündelt WEISS nahezu alle Leistungen unter einem Dach. Gemeinsam sorgen die mehr als 400 Mitarbeiter dafür, dass rundum funktionale, optisch ansprechende und zukunftsweisende Häuser entstehen. Natürlich mit freier Planung und eigenen Architekten, denn Individualität wird hier groß geschrieben. Wer sich für ein WEISS-Haus entscheidet, erhält innovative Energiekonzepte, zukunftsfähige Elektrotechnik und Architektur für jeden Geschmack. Ob traditionell oder modern, Bungalows, Landhäuser, Stadtvillen oder Plusenergiehäuser – der „Häuslesbauer“ aus dem schwäbischen Oberrot bietet alles, was das Bauherrenherz sich vorstellen kann.

Mit Fachwerkhäusern fing es an.

Als Josef Weiss seine Zimmerei 1881 in Oberrot gründet, ist Fachwerkbau ein traditionelles Prinzip. Die wissenschaftlich erwiesenen Vorteile von Holz spielen damals noch keine Rolle. Wohl aber geht es von Anfang an um Qualität. Deshalb suchen Bauherr und Baumeister gemeinsam im Wald die passenden Bäume aus, die zum Errichten des Fachwerks verwendet werden sollen. Mit Axt und Breitbeil entstand über den Winter das Bauholz, im Frühjahr und über den Sommer konnte dann gebaut werden. Mit handwerklichem Verstand und Muskelkraft konnten so 2 bis 4 Häuser im Jahr gebaut werden. Josef Weiss wird bald für seine Arbeitsqualität bekannt. Das erleichtert seinem Sohn Karl den Einstieg als Firmennachfolger. Häuser von WEISS sind begehrt. Allein die Tatsache, dass auch Bauherren in Schwäbisch Gmünd und Aalen ihre Baupläne mit dem Oberroter Betrieb umsetzen, belegt dies. Denn angesichts der Transportmöglichkeiten und der Arbeitsbedingungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist das ein enormer Wirkungskreis. So gelingt es Karl Weiss, die Familienfirma eindrucksvoll auszubauen. Fünfzig Jahre lang hat er die Zimmerei geführt. Dann überlässt er seinem Sohn Karl Weiss jr. das Ruder. Und der steuert den Betrieb in moderne Zeiten. Die erste Werkhalle entsteht und ermöglicht die Produktion auch in den Wintermonaten. Und gemeinsam mit der Maschinenbaufirma Fezer entwickelt Weiss eine erste Abbundmaschine, eine Holzzuschnittanlage, die gleichbleibende und rationelle Holzbearbeitung zulässt. Während die Nachfrage nach WEISS-Fertighäusern sprunghaft ansteigt, setzt Karl Weiss jr. einen weiteren Meilenstein, indem er 1965 das erste Musterhaus errichten lässt. Während weitere Werkshallen in Oberrot entstehen und die Produktion immer weiter wächst, nimmt auch die architektonische Vielfalt im WEISS-Portfolio zu. Christel Noller, eine geborene Weiss, und ihr Mann Hans Volker übernehmen also ein florierendes Unternehmen, als sie 1993 in die Geschäftsführung einsteigen. Und sie setzen den Erfolg fort, bauen ihn aus. 2017 steigt dann mit Michael Noller die 5. Generation in die Geschäftsführung ein.

Hand in Hand und Schritt für Schritt

Der erste Kontakt findet meist in einem der 13 Musterhäuser statt, die Interessenten an 8 Standorten besuchen können. Vom kleinen „Familiennest“ bis zum opulenten Hightech-Plusenergiehaus zeigt sich den Interessenten die gesamte Bandbreite des Familienunternehmens. Vor Ort informieren zertifizierte und kreative Fachberater über die bedarfsgerechte und freie Planung. Nach Vertragsabschluss begleiten die WEISS-Architekten die Kunden durch die komplette Planungsphase. Im Heizung- und Sanitärfachgespräch werden technische Details festgelegt und Sanitärobjekte sowie die Elektroausstattung bemustert. Dies geschieht im BauBeratungsZentrum, dem firmeneigenen Ausstattungszentrum direkt auf dem Betriebsgelände. Auf einer Fläche von über 1.000 m² bietet sich den Bauherren die gesamte Bandbreite der WEISS-Ausstattungsdetails - von der Hauseingangstür über eine Vielzahl von Bodenbelägen bis hin zu den in der eigenen Schreinerei gefertigten WEISS-Massivholztreppen. Hier können Materialen erlebt, gespürt und kombiniert werden. Einbaumöbel und begehbare Kleiderschränke entstehen im WEISS-Möbelbau. Jedes Bauvorhaben hat einen persönlichen Bauleiter, der das Projekt in allen Bauphasen überwacht und koordiniert und den Bauherren bis zur Bauabnahme und Schlüsselübergabe zur Seite steht.

Ökologisch bauen, gesund wohnen

Auf einer Produktionsfläche von mehr als 45.000 m² entstehen energieeffiziente Häuser –professionell und güteüberwacht im Werk in Oberrot gefertigt und handwerklich perfekt auf- und ausgebaut. Die ausschließliche Verarbeitung hochwertiger Baumaterialien sowie die Verwendung von Holz aus heimischen Wäldern sichern den Bauherren höchste Qualitätsstandards. Wer sich heutzutage für ein Fertighaus entscheidet, sollte beim Hausbau nicht mehr nur ausschließlich auf die Größe und das Aussehen achten, sondern ebenso auf Faktoren wie ökologische Aspekte und Thema wie Gesundheit, Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Umweltschonung. Wie ein Fertighaus entsteht kann man sich am Tag der offenen Tür sowie bei Werksführungen anschauen.

Multitalent Holz

Neben dem Bekenntnis zu Innovation stehen gleichberechtigt auch die Erkenntnisse, die man bei WEISS aus der eigenen Tradition bezieht. Als nachhaltiger und natürlicher Rohstoff mit perfekter Ökobilanz wird Holz vielseitig verarbeitet und hat daher einen hohen Stellenwert. Trotz seiner hohen Festigkeit ist Holz leichter als die meisten Baustoffe und somit der ideale Konstruktionswerkstoff. Durch die hohe Wärmedämmeigenschaft ist er ideal zur Isolation geeignet, kann Luftfeuchtigkeit sowohl aufnehmen als auch abgeben und trägt so zu einem angenehmen und gesunden Raumklima bei. „In den Anfangszeiten wurde das Holz zum Bau eines Hauses von den Bauherren selbst im Wald von Hand geschlagen, heute beziehen wir es ausschließlich von lokalen Sägewerken. So vermeiden wir lange Transportwege und haben den direkten und persönlichen Kontakt zu unseren Lieferanten“ erklärt Christel Noller.

Serviceleistungen von Fertighaus WEISS

  • Baubetreuung
  • Festpreisgarantie
  • Architekturleistung
  • Blower-Door-Test
  • Unterstützung bei der Grundstückssuche
  • Bauzeitgarantie
  • Finanzierungsberatung
  • Ausbaubetreuung
  • DIN-zertifiziert
  • Verwendung von Markenprodukten
  • DIN-zertifizierter Blower-Door-Test
  • Behördenservice
  • Individuelle Hausplanung

Fertighaus WEISS auf

Wie sieht Ihr Traumhaus aus?
Wir planen individuell nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Noch mehr Inspiration gibt es in unserem kostenlosen Info-Paket - jetzt anfordern unter fertighaus-weiss.de/kontakt/
... MehrWeniger

2 Wochen her

Fertighaus WEISS GmbH

+ Fertighaus WEISS spendet 2.300 Euro an den Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche +

Der Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche in Schwäbisch Hall freut sich sehr über eine großzügige Spende der Firma Fertighaus WEISS. Ramona Röger, Manfred Weiß und Geschäftsführerin Christel Noller übergaben 2.300 Euro an Chefarzt Prof. Dr. Andreas Holzinger und Edda Weiner-Gießler, beide im Vorstand des Fördervereins. Das Geld kam bei der Tombola der Weihnachtsfeier des Betriebs in Oberrot-Scheuerhalden zusammen und die Geschäftsführung, vertreten durch Christel Noller, rundete großzügig auf.

Die Spende wird für die Musiktherapie in der Klinik für Kinder und Jugendliche am Diakonie-Klinikum verwendet. Dieses Angebot für die kleinen Patienten wird ausschließlich über Spenden finanziert. Die Musik hilft insbesondere den Kindern und Jugendlichen der Neuro- und Sozialpädiatrie, sich zu öffnen. So kann es gelingen, dass die kleinen Patienten eigene Wege aus ausweglos scheinenden Situationen finden können. Mit dieser Arbeit kann eine wichtige Verknüpfung zur Therapie hergestellt werden und es ermöglicht die Stärkung des kindlichen Selbstbildes.

Auf dem Bild (v.l.n.r): Prof. Dr. Andreas Holzinger, Ramona Röger, Manfred Weiss, Edda Weiner-Gießler und Christel Noller
... MehrWeniger

+ Fertighaus WEISS spendet 2.300 Euro an den Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche +

Der Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche in Schwäbisch Hall freut sich sehr über eine großzügige Spende der Firma Fertighaus WEISS. Ramona Röger, Manfred Weiß und Geschäftsführerin Christel Noller übergaben 2.300 Euro an Chefarzt Prof. Dr. Andreas Holzinger und Edda Weiner-Gießler, beide im Vorstand des Fördervereins. Das Geld kam bei der Tombola der Weihnachtsfeier des Betriebs in Oberrot-Scheuerhalden zusammen und die Geschäftsführung, vertreten durch Christel Noller, rundete großzügig auf. 

Die Spende wird für die Musiktherapie in der Klinik für Kinder und Jugendliche am Diakonie-Klinikum verwendet. Dieses Angebot für die kleinen Patienten wird ausschließlich über Spenden finanziert. Die Musik hilft insbesondere den Kindern und Jugendlichen der Neuro- und Sozialpädiatrie, sich zu öffnen. So kann es gelingen, dass die kleinen Patienten eigene Wege aus ausweglos scheinenden Situationen finden können. Mit dieser Arbeit kann eine wichtige Verknüpfung zur Therapie hergestellt werden und es ermöglicht die Stärkung des kindlichen Selbstbildes.

Auf dem Bild (v.l.n.r): Prof. Dr. Andreas Holzinger, Ramona Röger, Manfred Weiss, Edda Weiner-Gießler und Christel Noller

Videos von Fertighaus Weiss

Zertifikate & Mitgliedschaften

Mitglied in der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF)

  • Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF)

    Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF)

  • Deutscher Fertigbau Qualitätsgemeinschaft

    Deutscher Fertigbau Qualitätsgemeinschaft

  • RAL Holzhausbau

    RAL Holzhausbau

Fertighaus WEISS baut in diesen Regionen

Hausbeispiele von Fertighaus WEISS

Kontakt

Fertighaus WEISS GmbH

Sturzbergstraße 40-42

74420 Oberrot-Scheuerhalden

Kontaktdaten anzeigen