Das Hausbauportal
Kundenbewertung:
Sehr gut 4.7/5
Neue Gesetze und Vorschriften

Neues Jahr 2020 – das ändert sich für Mieter und Hausbesitzer

Mit dem Jahreswechsel treten wieder einige Gesetzesänderungen in Kraft, die sowohl für Mieter als auch für Eigentümer von Wohneigentum interessant sind. Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Neuheiten zusammengefasst:

Baukindergeld nur noch in diesem Jahr

In der Vergangenheit nutzten viele die Sparvorteile des Baukindergelds um sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Pro Kind lassen sich über zehn Jahre hinweg 12.000 Euro sparen. Die Hilfe des KfW-Instituts für Familien und Alleinerziehende gibt es allerdings nur noch bis zum 31. Dezember 2020. Falls bis zu diesem Datum kein notariell beglaubigter Kaufvertrag einer Immobilie vorliegt, ist die Zahlung von Baukindergeld nicht mehr möglich.

Steigende Stromkosten

Ein unschöner Trend setzt sich fort – auch 2020 müssen Mieter und Immobilienbesitzer wieder mit höheren Stromausgaben rechnen. Begründet wird der Preisanstieg durch steigende Netzgebühren und Umlagen der Betriebe. Im bundesdeutschen Durchschnitt ist bei den Grundversorgern mit einem Anstieg von bis zu 6,6 Prozent zu rechnen. Die EGG-Umlage für den Ausbau erneuerbarer Energien soll um etwa 5 Prozent ansteigen.

Gratis Hausbau-Kataloge:


Hausbau-Kataloge

Tolle Kataloge: Der erste Schritt zum Traumhaus! Jetzt anfordern und zahlreiche Anbieter vergleichen.

Sanieren lohnt sich

Seit dem 1. Januar 2020 erhalten Haus- und Wohnungsbesitzer staatliche Zuschüsse, falls Sie sich dazu entscheiden, Ihre eigene Immobilie energetisch zu sanieren. So dürfen sowohl die Kosten für Energieberater als auch das Heizen mit erneuerbaren Energien steuerlich abgesetzt werden. Insgesamt können sich Immobilienbesitzer 40.000 Euro pro Immobilie anrechnen lassen. Ein Anrecht auf Förderungen haben alle, die ihr Wohneigentum selbst nutzen, eine mindestens zehn Jahre alte Immobilie besitzen und Bestandteile wie beispielsweise das Dach, die Heizungsanlage oder die Haustechnik erneuern möchten.

Wer im Jahr 2020 seine Heizung erneuert, kann neben den Zuschüssen für eine energetische Sanierung eine weitere Zahlung vom Staat erhalten. Im Rahmen eines Klimaschutzprogrammes werden umweltfreundliche Luft-Wärmepumpen und Pellet-Heizungen vom Bund bezuschusst.

Ab dem 24. Januar 2020 treten zudem weitere Änderungen im Bereich Energieeffizient Bauen und Sanieren in Kraft. So profitieren Privatpersonen ab Ende Januar beispielsweise von deutlich höheren Tilgungs- und Investitionszuschüssen sowie Kreditbeträgen.

Zusätzliches Wohngeld für Mieter

Eine Wohngeldreform sorgt dafür, dass seit dem 1. Januar 2020 alle Person mit Anspruch auf staatliche Unterstützung 190 Euro statt 145 Euro erhalten. Grund für diesen Anstieg sind die allgemein wachsenden Mieten und Verbraucherpreise. Durch die Maßnahme versucht die Regierung die wohnungs- und sozialpolitischen Ziele des Wohngeldes weiterhin geltend zu machen.

„Das Wohngeld ist eine der wichtigsten sozialen Leistungen der Wohnungspolitik. Mit der Reform tragen wir dazu bei, dass Wohnen auch für einkommensschwache Haushalte bezahlbar bleibt.“

Horst Seehofer - Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat

Nachrüstpflicht für alte Kamine

Die Schonzeit für Kaminbesitzer ist 2020 endgültig vorbei. Alle Kamine mit den Baujahren 1985 bis 1994 müssen ersetzt oder mit Feinstaubabscheidern nachgerüstet werden – andernfalls folgt die Stilllegung. Ansprechpartner für mehr Informationen zur Nachrüstpflicht ist der regionale Schornsteinfeger.

Anpassungen der KfW-Förderung 2020

Ab 24.01.2020 erhöhen sich die Tilgungszuschüsse für neu gebaute KfW-Effizienzhäuser. So steigt der maximale Kreditbeitrag auf insgesamt 120.000 Euro. Bei einem KfW-Effizienzhaus 40 Plus lassen sich somit nun bis zu 30.000 Euro, bei einem KfW-Effizienzhaus 40 bis zu 24.000 Euro und bei einem KfW-Effizienzhaus 55 immerhin noch bis zu 18.000 Euro einsparen.

Schlagworte: Hausbau, Musterhaus

Diesen Artikel teilen

Baufirmen

Finden Sie hier den passenden Baupartner

Bitte den geplanten Bauort/PLZ angeben.

Fertighaus

Hausfinder: Vergleichen Sie über 1.000 Häuser

Bitte den geplanten Bauort/PLZ angeben.

Hausbau-Kataloge

Gratis Kataloge

Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Kataloge an und finden Sie Anregungen zu Häusern, Hausbau und Wohnzimmer!

Kataloge anzeigen

Verwandte Artikel

Mehr Förderung vom Staat: Die BEG-Förderung startet

Am 01. Januar 2021 wurde die KfW-Förderung für den Bau von Effizienzhäusern durch ein neues Programm, namentlich BEG-Förderung für ...

Höhere Wohnungsbauprämie ab 2021
Ab 2021 von höherer Wohnungsbauprämie profitieren

Die bereits seit 1952 vom Staat ausgezahlte Wohnungsbauprämie wurde im Januar 2021 deutlich erhöht und an die akutellen Kaufpreise von ...

Gebäudeenergiegesetz 2020
Das neue GebäudeEnergieGesetz 2020

Mehr Einheitlichkeit und Transparenz in Sachen energetische Gebäudeanforderungen: Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) tritt zum 01. ...

Baukindergeld Verlängerung Corona
Baukindergeld-Verlängerung durch Corona-Krise

Seit 2018 freuen sich Familien mit Kindern über eine finanzielle Unterstützung beim Erwerb von Wohneigentum. Der Förderungszeitraum des ...

GRATIS KATALOGE