Glückswelthäuser von Town & Country

Glückswelthäuser von Town & Country

Massivhaus-Serie für ein selbstbestimmtes Leben

Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass derzeit über die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung über 50 Jahre alt ist und die Lebenserwartung weiter steigt. Folglich verändern sich auch die Bedürfnisse der Gesellschaft. Hierzu gehört auch Barrierefreies Bauen und Wohnen. Die Massivhaus-Serie „Glückswelten“ von Town & Country ermöglicht ein Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter.

Eine Erhebung des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes offenbart: Gerade einmal 3 Prozent der Wohnsitze in Deutschland sind barrierefrei. Dabei wünschen sich die meisten BestAger möglichst lange selbstständig zu leben, am besten in der angestammten Umgebung. Zudem ist es, laut der INSA-Studie 50plus 2017, 10 Prozent der 3.000 Befragten wichtig, im eigenen Haus zu wohnen.

Town & Country eröffnet mit der „Glückswelthäuser“-Serie interessante Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben. Sie sind optimal für Paare geeignet, die sich in der Mitte des Lebens wohnlich verändern wollen oder gar müssen.

Gratis Hausbau-Kataloge:


Hausbau-Kataloge

Tolle Kataloge: Der erste Schritt zu deinem Traumhaus! Jetzt anfordern und zahlreiche Anbieter einfach Zuhause vergleichen.

Glückswelthäuser – vielfältig nutzbar

Derzeit gibt es zwei Ausführungen. Zum einen als freistehender Bungalow mit 61 m² Wohnfläche, zum anderen als Doppelhaus mit jeweils 45 m². Damit sind beide Varianten nicht so groß wie ein Eigenheim, aber auch nicht so klein wie eine Wohnung im Pflegeheim. Die Räume sind allesamt barrierearm zugänglich, die Türen haben eine lichte Breite von 90 cm. Stufenlos ist auch der Zugang zum Garten. Nach Wunsch kann der Grundriss auch rollstuhlgerecht angepasst werden.

Die Glückswelthäuser können auch als barrierearmes Ferienhaus weitergenutzt werden.

Doch was passiert mit dem barrierearmen Haus, wenn seine Bewohner es nicht mehr nutzen können? Zum einen ist natürlich der klassische Verkauf eine Option. Alternativ können die Glückswelthäuser können auch als barrierearmes Ferienhaus weitergenutzt werden.

„Bei der Entwicklung der „Glückswelthäuser“ war uns wichtig, dass der Bau eine nachhaltige Investition ist. Mit der Nachnutzung als Ferienhaus oder kleines Single-Apartment in der Vermietung ist das „Glückswelthaus“ nicht nur eine Alternative zum Pflegeheim-Platz für die Eltern, sondern letztlich eine attraktive Geldanlage“

Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus


Über den Autor


Musterhaus.net
Musterhaus.net

Die Redaktion von Musterhaus.net informiert regelmäßig über die Trends im Bauen & Wohnen, verfasst hierzu Meldungen, Reportagen, Interviews und Hintergründe. Jeden Monat verschickt sie per E-Mail das Magazin „Hausbau aktuell“.


Teile diesen Artikel

Facebook Twitter Google +

Town & Country

Erfahre mehr über das Bauen mit Town & Country.

Zur Profilseite Häuser anzeigen

Kommentare

GRATIS KATALOGE

Fordere jetzt gratis und unverbindlich die neuen Hausbau-Kataloge geprüfter Baufirmen an!

Jetzt anfordern