Das Hausbauportal
Kundenbewertung:
Sehr gut 4.7/5

Fliesenarbeiten im Neubau

Fliesen gehören zu den beliebtesten Bodenbelägen in Deutschland. Sie sind schick, langlebig und außerordentlich pflegeleicht. Zudem bieten Hersteller diverse Variationen an. Um bei dieser großen Auswahl die richtigen Fliesen zu finden, lesen Sie unseren Ratgeber für alle relevanten Infos rund um das Thema.

Design, Format, Abriebklasse – der Kauf von Fliesen muss wohlüberlegt sein. Im ersten Teil unseres Ratgebers möchten wir Ihnen daher einen kurzen Überblick darüber geben, was zu bedenken ist.

Die passende Optik

Zunächst müssen Sie herausfinden, welche Art von Fliesen Ihnen überhaupt gefallen. Dabei ist entscheidend, welchen Raum Sie planen und wie der spätere Charakter des Zimmers sein soll. Jeder Einrichtungsstil setzt dabei verschiedene Fliesen voraus. Verschaffen Sie sich einen groben Überblick und machen Sie sich Notizen zu den Räumen, die Sie fliesen möchten. Passende Inspirationen finden Sie auf unseren Hausdetailseiten, im Netz, in Wohnzeitschriften oder vor Ort im Musterhaus. Oftmals sind auch Häuser von Familienmitgliedern und Freunden passende Quellen für Ideen.

Sammeln Sie Bilder, Ideen und Konzepte, die Ihnen gefallen. Auf diese Art und Weise finden sie schnell heraus, welcher Stil zu Ihnen passt.

Tipp: Schauen Sie sich Ihre Ideen nach zwei oder drei Wochen erneut an. Wenn Sie Ihnen dann noch immer gefallen, könnten diese Fliesen wirklich zu Ihrem Einrichtungsstil passen.

Das richtige Format

Welche Fliesengröße zu Ihrem gewählten Design passt, ist selbstverständlich von Ihrem persönlichen Geschmack abhängig. Allgemein lässt sich aber festhalten, dass große Fliesen im Trend liegen. Quadratische Maße ab 60×60 cm sowie rechteckige Fliesen ab 40×80 cm erfreuen sich in den letzten Jahren immer größer werdender Beliebtheit. Fliesen dieser Art lassen einen Raum ruhiger und größer wirken, sind in guter Qualität aber meist recht teuer und verhältnismäßig aufwendig zu verlegen, da der Untergrund sehr gerade sein muss. Kleine Mosaikfliesen können einem Raum dagegen das gewisse Etwas verleihen und als Blickfang fungieren.

Qualität und Trittsicherheit

Neben Stil und Format sollte bei Ihrer Fliesenauswahl auch die Qualität eine große Bedeutung einnehmen. Was nützt schließlich die schönste Fliese, wenn sie nach ein paar Jahren bereits erste Gebrauchsspuren verzeichnet? In diesem Zusammenhang spielt die Abriebklasse des Bodenbelags eine entscheidende Rolle: Fliesen werden dabei in fünf unterschiedliche Gruppen eingeteilt. “Abrieb 5” stellt dabei die widerstandsfähigste Klasse dar. Für das Fliesen von Wohnbereichen, der Küche oder den Badezimmern empfehlen wir mindestens “Abrieb 3”. Sparen Sie hier nicht am falschen Ende. Der spätere Austausch von Fliesen ist sehr aufwendig und mit hohen Kosten verbunden.

Passt die Abriebklasse der Fliese, schauen Sie sich die sogenannte Trittsicherheits-Bewertungsgruppe an. Diese Skala gibt an, wie sicher eine Fliese zu begehen ist. Wir empfehlen, lediglich Fliesen der Gruppe “R9” bis “R13” zu verlegen. Nur so ist sicherer Tritt garantiert.

8 Tipps, die Ihnen den Fliesenkauf erleichtern

Nachdem wir Ihnen gezeigt haben, was eine gute Fliese ausmacht, geht es an die eigentliche Auswahl. Da Geschmäcker grundsätzlich verschieden sind, werden wir Ihnen keine Muster oder Formate vorschlagen. Beachten Sie beim Kauf lediglich unsere Tipps und Tricks – dann sollte nicht allzu viel schiefgehen.

Trends vermeiden

Wie alle anderen Bereiche unterliegen auch Fliesen einer gewissen Mode. Während vor 20 Jahren terrakottafarbene Mosaikfliesen voll im Trend waren, gelten sie heute als altbacken. Lassen Sie sich daher nicht von aktuellen Modeerscheinungen beeinflussen und wählen Sie möglichst zeitlose Fliesen, die zu vielen Einrichtungsstilen passen. Fliesen, die natürlichen Strukturen wie Stein oder Sand gleichen, werden stets schick aussehen und lassen sich hervorragend kombinieren.

Fliesen dem Raum anpassen

Neben der Optik entscheidet die Qualität einer Fliese, für welchen Raum sie geeignet ist. So sollten Badezimmerfliesen rutschfest und trittsicher, Fliesen auf Verkehrswegen im Wohnbereich dagegen besonders abriebfest sein. Verlassen Sie sich hier auf Ihren Fliesenleger und Fragen Sie stets nach seiner Meinung.

Fliesengröße richtig auswählen

Große Fliesen werden immer beliebter und lassen Räume optisch opulenter erscheinen. Allerdings sind Fliesen mit einer Kantenlänge über 30 cm anfälliger für Fliesenbruch und schwerer zu verlegen. Dem Fliesenleger bleibt bei der Arbeit nur wenig Raum für Fehler und er oder sie ist auf einen perfekt vorbereiteten Untergrund angewiesen. Kleine Fliesen ermöglichen dagegen komplexe Gestaltungsmuster und Kombinationen, entfalten allerdings nicht die gleiche Wirkung wie große Fliesen.

Abriebklassen kennen

Bevor Sie Fliesen kaufen, sollten Sie sich in jedem Fall mit den unterschiedlichen Abriebklassen auseinandersetzen. Wie oben bereits erwähnt, empfehlen wir Fliesen der Abriebklasse 3. Die fünf Abriebgruppen teilen sich wie folgt auf:

  • Abriebklasse 1: leichte Beanspruchungen im privaten Wohnbereich
  • Abriebklasse 2 und 3: leichte und mittlere Beanspruchung
  • Abriebklasse 4: hohe Beanspruchung im privaten Bereich
  • Abriebklasse 5: hohe Beanspruchung im gewerblichen Bereich
Doppelseite eines Hauskataloges

Hausbau-Kataloge
gratis bestellen!

Der Weg zum Traumhaus, ob Bungalow, Stadtvilla oder andere Haustypen, führt am besten über die Hauskataloge der Hersteller. Die Bestellung ist kostenlos und unverbindlich.

Glasierte und unglasierte Fliesen unterscheiden

Eine Glasur oder keramische Versiegelung schützt die Fliese. Durch ein Prozedere dieser Art sind Fliesen deutlich leichter zu reinigen und nehmen weniger Wasser auf. Unglasierte Fliesen sind dagegen rutsch- und trittfester.

Wenn möglich, rektifizierte Fliesen kaufen

Fliesen, deren Kanten bereits im Werk exakt geschliffen wurden, werden oftmals mit der Bezeichnung “rektifiziert” versehen. Diese Fliesen lassen sich durch die schmalen und sauber gearbeiteten Kanten mit besonders schmalen, fast unsichtbaren, Fugen verlegen.

Die Fliesenmenge errechnen

Um grob herauszufinden, wie viel Quadratmeter Fliese Sie benötigen, nutzen Sie folgende Faustformel:

Quadratmeteranzahl der Verlegefläche + 5% bis 10% Verschnitt + 5% Reserve

Da diese Formel lediglich für Schätzungen geeignet ist, sollten Sie stets bei Ihrem Fliesenleger nachfragen. Der genaue Verbrauch ist von der Fliesenform, der Größe der Fläche, der Fugenbreite, eventuell nötigen Fliesenkanten und Sockelleisten abhängig.

Die Kosten fest im Blick haben

Fliesen haben eine ansprechende Optik, sind pflegeleicht und sehr langlebig - ein tolles Komplettpaket. Diese positiven Eigenschaften ziehen allerdings auch einen vergleichsweise hohen Preis nach sich. Wie hoch dieser Preis für das Fliesenlegen im Neubau genau ist, bestimmen folgende Faktoren:

  • Art der Verlegung
  • Größe und Form der Fliesen
  • Grundriss der zu verlegenden Fläche
  • Region

Die genauen Kosten für Ihren konkreten Fall zu berechnen, ist demnach fast unmöglich. Um Ihnen dennoch eine grobe Übersicht der Preise zu geben, zeigen wir Ihnen hier die durchschnittlichen Preise für Fliesenarbeiten in Deutschland. In der Regel sollten Sie für die Fliesenarbeiten 60 Euro bis 90 Euro pro m² einplanen. Hinzu kommen noch Kosten für Material, Anfahrt und etwaige Sonderwünsche. Rechnen Sie hier mit einem Preis von 40 Euro bis 160 Euro m².

Hier bekommen Sie einen detaillierten Überblick der Kosten für das Fliesenlegen:

Arbeitsschritt Kosten
Fliesenlegen 60 bis 90 Euro pro m²
Grundieren 5 Euro pro m²
Zuschnitt 8 bis 10 Euro pro m²
Anbringen der Leisten 5 Euro pro m
Silikonfugen 2 Euro pro m
Anfahrt 60 bis 120 Euro

Für ein klassisches Einfamilienhaus mit einer Gesamtwohnfläche von 130 m² in dem rund 70 m² gefliest werden sollen, sollten Sie demnach mit Kosten in Höhe von 7000 Euro bis 17.500 Euro rechnen.

Natürliches Fliesendesign

Sandsteinfliesen in unterschiedlicher Größe schaffen ein natürliches Badezimmerdesign.

Fazit:

Fliesen gehören definitiv zu den besten Optionen, Ihr Eigenheim sowohl schön als auch praktisch zu gestalten. Die Hersteller bieten mittlerweile eine riesige Auswahl an, die jeden Geschmack bedient und für alle Räume im Haus geeignet ist. Während Wohnzimmer früher oft mit Teppich oder anderen Bodenbelägen ausgestattet wurden, hat sich die Fliese mittlerweile etabliert. Gerade im Zusammenspiel mit einer Fußbodenheizung ist das Verlegen von Fliesen heute in jedem Wohnraum üblich. Den vielen Vorteilen steht ein vergleichsweise hoher Preis gegenüber. Qualitativ hochwertige Fliesen treiben die Kosten Ihres Hausbaus schnell in die Höhe. Daher ist unser Tipp: Wägen Sie ab, welche Räume Sie mit Fliesen ausstatten möchten. Neben der Küche und den Badezimmern zählen der Hauswirtschaftsraum und Flure zu den Räumen, die gern gefliest werden. Über das Fliesen von Wohn-, Schlaf- oder Arbeitszimmer bestimmt am Ende Ihr persönlicher Geschmack und Ihr Budget.

  Auch interessant  

Bodenbeläge
Bodenbeläge und ihre Eigenschaften

Holzdielen, Teppich oder Kork? In diesem Ratgeber erfahren Sie alles über die verschiedenen Bodenbeläge und ihre Eigenschaften. Außerdem geben wir Tipps, welches Material für welchen Raum geeignet ist.

Zum Artikel
Mehr zu: Bauen
Schlagworte: Bauplanung, Bodenbelag

Diesen Artikel teilen

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen:
(5 Sterne aus 1 Stimme)

Sie haben noch nicht Ihr Traumhaus gefunden?

Hier sind unsere neun beliebtesten Häuser – einfach Infomaterial gratis anfordern!


Finden Sie weitere Häuser regionaler Anbieter

PLZ eingeben, mehr entdecken!

Alle Häuser


Verwandte Artikel

Weitere interessante Artikel aus dem Hausbau-Ratgeber, die zum Thema passen

Lüftungsanlage beim Hausbau: Ja oder nein?

Frische, saubere und angenehm temperierte Luft im Haus – das ist der Idealzustand. Bei der Neubauplanung stellt sich die Frage: Wie ...

Holzdecke: Natürlich und modern wohnen

Ob eine Holzbalkendecke mit Sichtbalken oder als Brettstapelvariante: Baufamilien stehen verschiedene Arten der Deckenkonstruktion zur ...

Richtfest richtig planen und feiern
Das Richtfest richtig planen und feiern

⚠️ Update Sommer 2021: Ist ein Richtfest in Zeiten von Corona erlaubt? ⚠️ Die erste Etappe zum Traumhaus ist geschafft! Der Rohbau ...

Bemusterung im Hausbau – der große Ratgeber

Für viele Bauherren ist die Bemusterung ein Highlight, denn der Hausbautraum nimmt endlich konkrete Formen an. Hilfreiche Tipps für die ...

GRATIS KATALOGE