Das Hausbauportal
Kundenbewertung:
Sehr gut 4.7/5

Den Hausbau von der Steuer absetzen – ist das möglich?

Für die meisten von uns ist der Bau des eigenen Hauses das größte finanzielle Projekt ihres Lebens. Umso wichtiger ist es, mögliche Kostenersparnisse zu kennen. Eine Erleichterung bieten auch Steuervorteile. Wer strategisch vorgeht und akribisch alle Rechnungen sammelt, kann seine Steuerlast erheblich senken und das im besten Fall sogar über mehrere Jahre. Das kann dann den benötigten Spielraum für noch anfallende Kosten etwa für die Gartengestaltung oder auch Innenausstattung bringen. Es lohnt sich also, beim Thema Steuer absetzen beim Hausbau genau hinzuschauen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Jede Baufamilie kann bei Leistungen durch Handwerker Steuern sparen – Eigenleistungen hingegen sind i.d.R. nicht absetzbar.
  • Bei Handwerkerleistungen sind generell die Lohnkosten, aber nicht die Materialkosten von der Steuer abzugsfähig.
  • Welche Kosten geltend gemacht werden können, unterscheidet sich bei privater und gewerblicher Nutzung.
  • Bei Eigennutzung des Hauses können nur Handwerkerleistungen abgesetzt werden, die nach dem Einzug erbracht wurden.
  • Wer eingezogen ist, kann danach weitere haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen.
  • Wird ein Haus zur Vermietung errichtet, sind auch Anschaffungs- und Herstellungskosten anrechenbar.

Kann man den Hausbau von der Steuer absetzen?

Grundsätzlich ist es möglich, einen Teil der Hausbau Kosten von der Steuer abzusetzen. Allerdings gelten dabei folgende Einschränkungen: Es können nur Kosten abgesetzt werden, die für einen bestehenden Haushalt anfallen. Das bedeutet, dass Sie nur Baumaßnahmen in der Steuererklärung angeben dürfen, die nach Ihrem Einzug durchgeführt wurden. Außerdem ist wichtig, ob der Neubau für die Eigennutzung oder zur Vermietung gedacht ist.

  Auch interessant  

Fördermittel beim Hausbau
Fördermittel beim Hausbau

Bund, Länder und Kommunen, aber auch Kirchen und Arbeitgeber bieten Bauherren eine ganze Reihe attraktiver Angebote, beim Traum von Eigenheim finanziell zu helfen.

Zum Artikel

Welche Kosten sind beim Hausbau steuerlich absetzbar?

Entscheidend ist, ob Sie das Haus selbst bewohnen oder vermieten möchten – denn je nach Nutzungsart können unterschiedliche Kostenpunkte in der Steuererklärung angerechnet werden.

Diese Kosten sind bei entsprechender Nutzung steuerlich absetzbar:

Private Nutzung Vermietung
Handwerkerleistungen (nur Lohnkosten) Anschaffungs- und Herstellungskosten (für die Errichtung, Erweiterung und Verbesserung des Gebäudes)
Haushaltsnahe Dienstleistungen Werbungskosten (zum Erwerb, Sicherung und Erhalt der Einnahmen durch Vermietung oder Verpachtung)
Achtung: Erhalten Sie für bestimmte Baumaßnahmen bereits eine staatliche Förderung bspw. durch die KfW, dürfen diese nicht zusätzlich in der Steuererklärung angegeben werden!
Doppelseite eines Hauskataloges

Hausbau-Kataloge
gratis bestellen!

Der Weg zum Traumhaus, ob Bungalow, Stadtvilla oder andere Haustypen, führt am besten über die Hauskataloge der Hersteller. Die Bestellung ist kostenlos und unverbindlich.

Steuern vom Hausbau des privaten Eigenheims absetzen

In welchem Umfang können Handwerkerkosten von der Steuer abgesetzt werden?

Nehmen Sie beim Hausbau Leistungen von Handwerkerfirmen in Anspruch, darf ein Teil der Kosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Sie können 20 Prozent der Fahrt- und Lohnkosten von Handwerkerleistungen absetzen, allerdings maximal 1.200 Euro jährlich. Materialkosten mit Ausnahme von Verbrauchsmitteln sind hingegen nicht absetzbar.

Beispiel A:
Sie zahlen 4.000 Euro an Fahrt- und Lohnkosten für Handwerkerleistungen.
4.000 Euro x 20 Prozent = 800 Euro

Sie können Handwerkerleistungen in Höhe von 800 Euro absetzen.

 

Beispiel B:
Sie zahlen 9.500 Euro an Fahrt- und Lohnkosten für Handwerkerleistungen.
9.500 Euro x 20 Prozent = 1.900 Euro

Das Finanzamt rechnet nur eine Höchstsumme von 1.200 Euro jährlich für Handwerkerleistungen an. Sie können in diesem Fall also nicht die vollen 1.900 Euro, sondern nur 1.200 Euro absetzen.

Tipp: Die Rechnungssumme der Handwerkerleistungen wird inklusive Mehrwertsteuer in Zeile 6 der Anlage „Haushaltsnahe Aufwendungen“ der Steuererklärung angegeben.

Was muss bei der Angabe der Kosten beachtet werden?

Die Kosten für Handwerkerleistungen dürfen nur unter folgenden Bedingungen von der Steuer abgesetzt werden:

Die Arbeiten wurden nach Ihrem Einzug durchgeführt.

Die Handwerkerleistungen sind „haushaltsnah“ – das bedeutet, sie wurden auf Ihrem Grundstück durchgeführt, nicht extern.

Die Bezahlung muss per Überweisung erfolgt sein, Barzahlungen werden nicht anerkannt.

Die Handwerkerarbeiten werden nicht bereits durch andere staatliche Mittel unterstützt, denn eine doppelte Förderung ist unzulässig.

Es wird nur der Arbeitslohn, sprich die Lohnkosten und nicht die Material- oder Maschinenkosten erstattet. Diese müssen im Zweifel immer als Einzelposten nachgewiesen werden. Rechnungsposten sollten daher generell immer einzeln aufgeschlüsselt werden.

Belege sollten mindestens zwei Jahre aufgehoben werden, um bei Nachprüfungen durch das Finanzamt darauf zurückgreifen zu können. Gewerbetreibende müssen diese unter Umständen sogar bis zu 10 Jahre aufheben, denn auch der Erwerb oder Errichtung einer Betriebsstätte gehört streng genommen schon zur gewerblichen Tätigkeit.

Wann können Eigenleistungen ausnahmsweise abgesetzt werden?

Im Gegensatz zu Leistungen von selbstständigen Betrieben sind Eigenleistungen nur schwer bis gar nicht steuerlich absetzbar. Außergewöhnliche Leistungen, wie die Beseitigung oder Sanierung von asbesthaltigen Materialien, Räumlichkeiten oder Immobilien, die Schaffung einer behindertengerechten Peripherie oder Beseitigungskosten von Schäden durch Sturm, Hochwasser oder einem Brand können ausnahmsweise auch geltend gemacht werden. Diese Punkte können auf Bauherren zutreffen, welche eine Bestandsimmobilie sanieren oder einen Neubau auf einem Grundstück planen, jedoch vorher noch Vorarbeiten wie einen Abriss leisten müssen.

Welche haushaltsnahen Dienstleistungen können abgesetzt werden?

Folgende haushaltsnahe Dienstleistungen können Sie bei der Steuererklärung ebenfalls geltend machen:

  • Schornsteinfeger
  • Gärtner
  • Winterdienst
  • Putzdienst
  • Umzüge

Pro Kalenderjahr lassen sich so maximal 4.000 Euro von der Steuer effektiv absetzen. Hier gilt ebenfalls die 20-Prozent-Regel, eine Rechnungssumme von 20.000 Euro ist also maximal absetzbar.

Tipp: Durch clevere Planung mehr Steuern sparen
Durch geschickt gelegte Termine können Sie noch stärker von der Steuerersparnis beim Hausbau profitieren:

  • Nehmen Sie beispielsweise Arbeiten am Garten, Carport oder das Pflastern von Wegen erst nach Ihrem Einzug in Anspruch. Denn die Kosten werden nur gefördert, wenn Sie zum Zeitpunkt der Leistungen bereits im Haus wohnen.
  • Das Jahr ist fast vorbei, die Höchstsumme des Steuerabzugs bereits ausgeschöpft, aber Sie haben noch eine Handwerksfirma beauftragt? Versuchen Sie, einen Zahlungstermin im nächsten Jahr zu vereinbaren. Dadurch können Sie die Kosten im Folgejahr absetzen, da nicht das Datum der Arbeiten entscheidend ist, sondern das Zahlungsdatum!

Besitzer einer Gasheizung müssen einmal im Jahr den Schornsteinfeger beauftragen. Wärmepumpen hingegen können selbst vom Besitzer gewartet werden.

Warum sollten die Baumaßnahmen bei Möglichkeit über mehrere Jahre erfolgen?

Der Hausbau kann sich manchmal über mehrere Jahre erstrecken. In diesem Fall können Sie ganz legal durch einen längeren Absetzungszeitraum profitieren und somit in den vollen Genuss der Steuerermäßigung kommen. Die jährliche Maximal-Fördersumme von 1.200 Euro (20 Prozent von 6.000 Euro Handwerkerkosten) darf also mehrmals in Anspruch genommen werden. Wer im zweiten oder dritten Jahr erst eine Garage oder ein anderes Bauvorhaben auf demselben Grundstück realisieren möchte, profitiert daher mehrfach.

Auch bei dem Ausbau eines Dachgeschosses, Hof- oder Einfahrt-Pflasterung oder der Errichtung eines Gartens können Sie so auf finanzielle Erleichterungen hoffen. Warum also nicht die volle Bandbreite der Angebote und Möglichkeiten in Bezug auf das Thema Hausbau Steuer absetzen ausnutzen?

Steuern absetzen vom Hausbau zur Vermietung

Was kann bei der gewerblichen Nutzung einer Immobilie abgesetzt werden?

Sofern kommerzielle Absichten vorhanden sind, beispielsweise Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung erfolgen sollen, gibt es weitere Möglichkeiten bei der Steuer Kosten abzusetzen.

Viele nutzen ein Grundstück oder Immobilie als Geld- und Wertanlage. Wenn Sie ein Eigenheim bauen und dieses dann vermieten wollen, können Sie fast alle Kosten für die Errichtung und was damit zusammenhängt, steuerlich absetzen. Die verschiedenen Zeiträume zwischen Privat- und gewerbliche Nutzung müssen jedoch beachtet werden, denn auf die wesentlich Nutzungsart kommt es am Ende immer an.

Die Kosten können in der Steuererklärung als Werbe- und Herstellungskosten angegeben werden. Es gibt jedoch Unterschiede bei der Methodik. Werbungskosten können direkt im Baujahr abgesetzt werden. Herstellungs- sowie Anschaffungskosten, welche beispielsweise bei der Erweiterung, beim Bau oder Wohnraumverbesserungen entstehen, werden jedoch über die Folgejahre sowie Nutzungsdauer nach und nach abgeschrieben. Unter die Anschaffungskosten fallen auch Gebühren für einen Notar oder Makler.

Welche Werbungskosten können geltend gemacht werden?

Folgende Werbungskosten, welche dem Erhalt und Sicherung von Miet- sowie Pachteinnahmen entstehen, können bei gewerblichen Nutzungsvorhaben geltend gemacht werden:

  • Kosten für Darlehen bei Finanzierungen (nur bei gewerblicher Immobiliennutzung)
  • Gutachterkosten
  • Erneuerung und Instandhaltung der Heizungsanlagen
  • Hochwasserschäden Beseitigung (maximal 45.000 Euro)
  • Kosten in Bezug auf Inseratschaltungen für die Immobilie(n)
  • Modernisierungen
  • Instandsetzungsarbeiten
  • Grundsteuer
  • Reinigungs-, Reparatur- und Wartungskosten
  • Hausmeisterkosten

Fazit:

Abschreibungen über mehrere Jahre sind immer eine sinnvolle Methode, um Bauvorhaben am besten steuerlich geltend zu machen. Das Thema Steuern absetzen beim Hausbau ist sowohl bei Häuslebauer im Privat-, aber auch im gewerblichen Bereich gleichermaßen interessant. Wer in dem ganzen Steuer-Wirrwarr in Deutschland den Überblick verliert, sollte sich Hilfe holen. Die bekommt man in der Regel von Lohnsteuervereinen und Steuerberatungen.

Der Traum vom eigenen Haus

Mit den Hausbau-News nichts mehr verpassen!

Spannende Themen und tolle Inspirationen rund um Ihr Hausbau-Projekt: Mit dem Musterhaus.net Newsletter sind Sie stets top informiert!

Jetzt kostenlos anmelden
Der Traum vom eigenen Haus

Weitere häufig gestellte Fragen zum Thema Hausbau Steuern absetzen

Welche steuerlichen Möglichkeiten gibt es bei Ferien- oder Zweitwohnungen?

Handwerkerleistungen in Ferien- oder Zweitwohnungen können ebenfalls anerkannt und erstattet werden. Welche Kosten bei der Steuererklärung abgesetzt werden können, sollten Sie im Vorfeld bei Ihrer Steuerberatung oder direkt beim Finanzamt erfragen.

Wer kann bei steuerlichen Anliegen helfen?

Steuerberater und Lohnsteuerhilfevereine sind in der Regel die ersten Ansprechpersonen. Gerade bei der Erstellung einer Steuererklärung und speziell dem Thema Hausbau Steuer absetzen treten in dem Zusammenhang viele Fragen auf.

Sind Handwerkerkosten von ausländischen Dienstleistern absetzbar?

Ja, auch Kosten ausländischer Handwerker sind absetzbar. Die einzige Bedingung dabei ist lediglich, dass die Arbeiten auf Ihrem Grundstück erbracht wurden.

Sind Kosten für Leistungen von Architekten absetzbar?

Baufamilien, welche für den privaten Nutzungszweck eine Immobilie erwerben, haben keine Chance der Erstattung laut § 35a EStG. Bei gewerblicher Vermietung von Wohnungen können diese Aufwendungen als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Mehr zu: Allgemein

Diesen Artikel teilen

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen:
(5 Sterne aus 1 Stimme)

Sie haben noch nicht Ihr Traumhaus gefunden?

Hier sind unsere neun beliebtesten Häuser – einfach Infomaterial gratis anfordern!


Finden Sie weitere Häuser regionaler Anbieter

PLZ eingeben, mehr entdecken!

Alle Häuser


Verwandte Artikel

Weitere interessante Artikel aus dem Hausbau-Ratgeber, die zum Thema passen

GRATIS KATALOGE