Das Hausbauportal
Kundenbewertung:
Sehr gut 4.7/5

Beratungsgespräch zum Hausbau: Ihr Termin beim Bauberater

Das eigene Traumhaus muss der persönlichen Lebensweise entsprechen und dem Bauherren das Gefühl geben, Zuhause zu sein. Ganz ähnlich verhält es sich bei einer Baufirma. Der perfekte Baupartner begleitet Sie vor, während und auch nach der Bauphase. Viele Bauherren unterschätzen die Wichtigkeit der passenden Firma an ihrer Seite und entscheiden sich oftmals zu schnell und unüberlegt für einen Bauträger. Damit Ihnen das nicht passiert, werden wir Ihnen in diesem Ratgeber alle wichtigen Informationen geben, damit Sie eine Baufirma finden, die zu Ihnen passt.

Vor dem Beratungsgespräch

Schritt 1: Grundlegende Vorstellungen entwickeln

Bevor Sie sich auf die Suche nach einer Baufirma machen, sollten Sie darüber nachdenken, was für ein Haus Sie gerne bauen möchten. Bleiben Sie realistisch und versuchen Sie Ideen zu entwickeln, die sich in Ihrem späteren Haus umsetzen lassen. So sollten Sie sich im Vorfeld zumindest Gedanken darüber machen, welche Vor- und Nachteile Massivhäuser und Fertighäuser haben, welchen Haustyp Sie favorisieren und wie viele Quadratmeter bzw. Räume Sie in Ihrem Eigenheim benötigen. Um Ihnen das Ganze ein wenig einfacher zu machen, haben wir hier einige Fragen zusammengestellt, die Sie sich selbst stellen sollten:

Fragenkatalog:
Über diese Fragen sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken machen:

  • Möchten Sie eher ein Fertig- oder Massivhaus bauen?
  • Welchen Haustyp möchten Sie gerne bauen?
  • Wie viel Quadratmeter soll Ihr Haus ungefähr haben?
  • Wie viele Räume soll Ihr Haus haben?
  • Wie viele Geschosse soll Ihr Haus haben?
  • Soll Ihr Haus barrierefrei geplant werden?
  • Möchten Sie eine Einliegerwohnung im Haus?
  • Wie viele Bäder benötigen Sie im Haus?
  • Gilt in Ihrem Baugebiet einen Bebauungsplan?
  • Wenn ja, liegt der Plan vor?
  • Benötigen Sie einen Keller?
  • Wenn ja, sollte es ein Wohn- oder Nutzkeller sein?
  • Haben Sie Interesse an irgendwelchen Extras wie einem Kamin, einem Wintergarten oder einem Balkon?

Schritt 2: Den Markt kennenlernen

In Deutschland gibt es unzählige Anbieter, die mit verschiedenen Konzepten überzeugen möchten. Um Baufirmen zu finden, die für Ihren Hausbau in Frage kommen, sollten Sie unsere Suchfunktion nutzen. Auf Musterhaus.net finden Sie über 300 seriöse Bauträger, die nur zu gerne Ihren Traum vom Haus Wirklichkeit werden lassen. Grenzen Sie Ihre Suche mit Filteroptionen wie Region, Bauweise sowie Haustyp ein und entdecken Sie, welche Firmen zu Ihren persönlichen Vorstellungen passen.

  Suchfunktion  

Hausbaufirmen
Bauunternehmen finden

Mit der Musterhaus.net Baufirmen-Suche finden Sie alle Bauunternehmen für Ihre Region!

Zur Baufirmen-Suche

Schritt 3: Die Favoriten herauspicken

Nachdem Ihnen nun eine grobe Auswahl von Unternehmen vorliegt, die in Ihrem Baugebiet tätig sind, sollten Sie sich über die verschiedenen Firmen erkundigen und sich ein erstes Bild machen. Informieren Sie sich bei uns, den jeweiligen Websites oder in Hausbauforen über den Bauträger und dessen Alleinstellungsmerkmale. Falls Sie einige Firmen kontaktieren, vereinbaren Sie einen Termin beim Bauberater.

Doppelseite eines Hauskataloges

Hausbau-Kataloge
gratis bestellen!

Der Weg zum Traumhaus, ob Bungalow, Stadtvilla oder andere Haustypen, führt am besten über die Hauskataloge der Hersteller. Die Bestellung ist kostenlos und unverbindlich.

Schritt 4: Vor dem ersten Termin beim Bauberater

Durch Ihre bisherigen Vorüberlegungen konnten Sie sich bereits einen kleinen Einblick in die Welt des Hausbaus verschaffen und kennen nun die Vorzüge eines Massiv- oder Fertighauses. Doch jetzt geht es ans Eingemachte: Der Termin bei einem Bauberater entscheidet schließlich darüber, ob Sie Ihr Eigenheim mit der jeweiligen Firma bauen möchten. Natürlich können Sie völlig unvorbereitet in das Gespräch gehen und sich vom Experten überzeugen lassen – empfehlen würden wir es Ihnen allerdings nicht. Bauberater sind in erster Linie auch Verkäufer. Und so ein Verkaufsgespräch kann tendenziell sehr schnell an Fahrt aufnehmen. Einmal euphorisiert, vergessen viele Bauherren in spe die wirklich wichtigen Fragen.
Ihnen wird das nicht passieren, da wir eine umfangreiche Checkliste zum Baufirmen-Vergleich erstellt haben, bei der alle relevanten Aspekte aufgegriffen werden.

Checkliste für das Bauberatungsgespräch: Unser Leitfaden führt Sie Schritt für Schritt durch das Erstgespräch mit einer Baufirma. Damit vergessen Sie keine wichtige Frage!

Verbesserungsideen? Sie haben etwas in der Checkliste vermisst oder haben Verbesserungsvorschläge? Dann schreiben Sie uns bitte kurz! Wir sind immer daran interessiert, die Checklisten für Sie zu verbessern.

Kontakt: Farina Lüddecke, lueddecke@musterhaus.net. Besten Dank und viel Freude bei Ihrem Bauprojekt!

Das Bauberatungsgespräch

Schritt 5: Das Gespräch beim Bauberater

Mithilfe unserer Checkliste und Ihrer umfangreichen Vorkenntnisse sind Sie bestens auf das Gespräch mit dem Bauberater vorbereitet. Nutzen Sie die Liste in jedem Termin und finden Sie heraus, ob die Experten Ihnen gute Angebote unterbreiten. Wichtig sollte vor allem sein, dass sämtliche Kosten für Sie transparent zu erkennen und nachzuvollziehen sind. Sie werden dabei oft Angebote mit einem Festpreis erhalten. Lassen Sie sich von diesen Preisen nicht blenden und prüfen Sie genau, welche Kostenpunkte abgedeckt werden und was für Ausgaben noch auf Sie zukommen könnten. Wenn Sie sich an unsere Checkliste halten, sollten derartige Probleme für Sie kein Problem darstellen.

Woran erkenne ich einen guten Bauberater?

Wie bereits beschrieben, sind Bauberater in erster Linie Verkäufer, die ihr Produkt vertreiben möchten. Auch hier gilt wie so oft im Leben: Das Bauchgefühl entscheidet. Ein Bauberater sollte kompetent, sympathisch und kundenorientiert sein. Ein fähiger Berater wird auf Ihre Wünsche eingehen, Ihnen Möglichkeiten für Ihr Haus aufzeigen und Sie auch mal bremsen, wenn der finanzielle Rahmen nicht passt. Da der Hausbau in der Regel die größte Ausgabe im Leben eines Menschen ist, sollten Sie offen mit Ihrem Baupartner umgehen und gerade bei Budgetfragen ehrlich und rational antworten. Nur so kann Ihnen der Experte das bestmögliche Angebot unterbreiten. Zudem sollten Sie eins nicht außer Acht lassen: Jeder Termin ist ein Beratungs- und kein Verkaufsgespräch!

Tipp: Das Matching-Modell von Musterhaus.net

Die richtige Baufirma zu finden, war in der Vergangenheit ziemlich schwierig. Mit unserem neuen Musterhaus.net Matching-Prinzip findet allerdings jeder Topf seinen Deckel - und das so einfach wie genial: Sie übermitteln uns die Eckdaten für Ihr Bauvorhaben und führen ein erstes Beratungsgespräch mit uns. Daraus ermitteln wir Ihre Präferenzen und gleichen Ihr Profil mit dem zahlreicher Baufirmen ab. Nachdem wir herausgefunden haben, welche Anbieter am besten zu Ihnen passen, werden wir Ihnen die Ergebnisse zusenden und auf Ihren Wunsch die Baupartner kontaktieren. Das spart nicht nur Zeit, sondern bares Geld.

Nach dem Beratungsgespräch

Schritt 6: Angebote prüfen und vergleichen

Nachdem Sie einige Gespräche mit Bauberatern geführt haben, sollten Sie nun die Angebote vergleichen. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie die Eindrücke auf sich wirken. Falls möglich sollten Sie dabei Familienmitglieder, Freunde oder einen unabhängigen Bauberater zur Rate ziehen. Auf diese Weise bekommen Sie noch einmal einen anderen Blickwinkel auf die Angebote. Dabei entstehen oft Fragen, die Ihnen vorher noch gar nicht in den Sinn kamen. Zögern Sie im Anschluss nicht, bei Ihrem Bauberater nachzuhaken. In der Regel sollte es auf jede Ihrer Fragen eine zufriedenstellende Antwort geben.

Während Sie Bauträger vergleichen, schauen Sie sich die Bau- und Leistungsbeschreibungen der Firmen ganz genau an! Nur so erfahren Sie, welche Firmen Ihnen wirklich ein gutes Angebot unterbreiten. Um alles Wissenswerte über Bau- und Leistungsbeschreibungen zu erfahren, schauen Sie sich unbedingt unseren detaillierten Beitrag an.

Schritt 7: Die Entscheidung

Sie haben diverse Baufirmen kennengelernt, Angebote verglichen und bereits ein ziemlich genaues Bild von Ihrem späteren Eigenheim. Doch nun müssen Sie sich entscheiden. Welche Baufirma ist die richtige? Eine Entscheidung, die wir Ihnen leider nicht abnehmen können. Allerdings sind wir uns sicher: Mit unserer Checkliste und einem besonnenen Vorgehen, findet bei uns jeder Bauherr die passende Baufirma.

Abschluss Bauvertrag
Mehr zu: Bauen

Diesen Artikel teilen

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen:
(5 Sterne aus 1 Stimme)

Sie haben noch nicht Ihr Traumhaus gefunden?

Hier sind unsere neun beliebtesten Häuser – einfach Infomaterial gratis anfordern!


Finden Sie weitere Häuser regionaler Anbieter

PLZ eingeben, mehr entdecken!

Alle Häuser


Verwandte Artikel

Weitere interessante Artikel aus dem Hausbau-Ratgeber die zum Thema passen

Fliesenarbeiten im Neubau

Fliesen gehören zu den beliebtesten Bodenbelägen beim Hausbau. Design, Format, Abriebklasse - der Kauf muss wohlüberlegt sein. Um bei ...

Lüftungsanlage beim Hausbau: Ja oder nein?

Frische, saubere und angenehm temperierte Luft im Haus – das ist der Idealzustand. Bei der Neubauplanung stellt sich die Frage: Wie ...

Holzdecke: Natürlich und modern wohnen

Ob eine Holzbalkendecke mit Sichtbalken oder als Brettstapelvariante: Baufamilien stehen verschiedene Arten der Deckenkonstruktion zur ...

Richtfest richtig planen und feiern
Das Richtfest richtig planen und feiern

⚠️ Update Sommer 2021: Ist ein Richtfest in Zeiten von Corona erlaubt? ⚠️ Die erste Etappe zum Traumhaus ist geschafft! Der Rohbau ...

GRATIS KATALOGE